Logo

Auf- und Abstiegsregelung in der Oberliga HH/S-H

Alle Neuigkeiten
15.10.2020 - 06:00 | Quelle: Handballverband Schleswig-Holstein

Hamburg/Scheswig-Holstein - Am gestrigen Mittwochabend veröffentliche der Handballverband Schleswig-Holstein (HVSH) die Durchführungsbestimmungen für die Oberliga HH/S-H der Damen und Herren in der Saison 2020/2021.

Besonders wurde in diesem Dokument die Thematik rund um die Auf- und Abstiegsregelung in der Oberliga HH/S-H der Damen und Herren. Durch die Umstände der COVID-19-Pandemie hat man nochmals dringlich darauf hingewiesen, wer aufsteigen und absteigen darf.

21.4 Der Meister der Oberliga Frauen und der Meister der Oberliga Männer steigt in die 3. Liga auf. Sollte der Meister nicht aufsteigen können oder wollen, geht das Aufstiegsrecht an den jeweiligen Vize-Meister über. Ein Aufstieg weiterer Mannschaften in die 3. Liga ist nicht möglich.

21.5 In der Oberliga gibt es 4 Regelabsteiger. Steigt eine Mannschaft aus der 3. Liga ab, nimmt sie den durch den direkt aufgestiegenen Oberliga-Meister freigewordenen Platz in der Oberliga ein. Steigen mehrere Mannschaften aus der 3. Liga in die Oberliga ab und/oder steigt keine Mannschaft aus der Oberliga auf, müssen für den Fall, dass nach Aufnahme der Landesmeister des HVSH und des HHV die Zahl von 14 Mannschaften überschritten wird, außer den Regelabsteigern entsprechend weitere Mannschaften die Oberliga verlassen (gleitende Skala).


Oberliga HH/SH (Herren) / Oberliga HH/SH (Damen)