Logo

DHK Flensborg erster DHB-Amateurpokalsieger

Alle Neuigkeiten
11.05.2015 - 10:00 | Quelle: sprungwurf.tv

Hamburg/Flensborg - Welch eine Saison für den DHK Flensborg. Gleich auf drei Hochzeiten tanzten sie mit und gehen aus allen drei Hochzeiten als Sieger hervor. Bereits im Dezember gelang es ihnen den HVSH-Pokal zu gewinnen. Allein der Finaleinzug berechtigte sie an der Teilnahme am DHB-Amateurpokal, welcher zum ersten mal ausgetragen wurde. Nach insgesamt drei Siegen gegen TuS Rotenburg, MTV Müden/Örtze und der SG WIFT Neumünster stand man als Finalist fest. Im weiteren Saisonverlauf kristallisierte man sich klar als Meisterschaftsfavorit und krönt diese Saison nun mit dem Gewinn des zum ersten mal ausgetragenen DHB-Amateurpokal.

In einem ehr durchwachsenen Spiel siegte man verdient 33:29 gegen den Oberligisten HSG Kleenheim aus Hessen. "Wir haben 20 Minuten benötigt, um uns an die Atmosphäre und das Finale zu gewöhnen. Danach hatten wir glücklicherweise die besseren Individualisten und das war am Ende ausschlaggebend. Ich bin froh und glücklich, dass wir gewonnen haben", so DHK-Trainer Matthias Hahn gegenüber der "Flensborg Avis". Ein stark aufgelegter Paul Weidner nach dem Spiel zur "Flensborg Avis": "Am Anfang waren wir nervös und etwas übermotiviert. Aber es wurde dann immer besser und in der Halbzeit hat uns Matthias toll motiviert. Es ist schon klasse, wenn ein ehemaliger Bundesligaspieler einem Mut macht."

Die Party ging aber erst so richtig nach dem Finale des REWE-Final-Fours der Profis los. Im Siebenmeterwerfen siegte die zweite Flensburger Mannschaft und so feierten die Spieler des DHK und der SG Flensburg-Handewitt ihre Pokalsiege zusammen. In einer Buskolonne ging es in Richtung Heimat, wo bereits mehrere hundert Fans in der extra geöffntet "FLENS-Arena" warteten.


DHK Flensborg Projekt 2 UG / DHK Flensborg