Logo

Erste Saisonniederlage für Oberligist aus Hürup

Alle Neuigkeiten
03.10.2017 - 09:00 | Quelle: sprungwurf.tv

Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg/Hürup - Die erste Saisonniederlage kassierten die Hüruper Oberligahandballer bei der HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg. In einer körperlich betonten und durchweg knappen Partie gewannen die Hausherren am Ende mit 35:31 (14:16) und stehen mit 6:0 Punkten an der Tabelenspitze der Oberliga.

„Unter dem Strich haben wir verloren weil wir mehr Fehler gemacht haben“, beschrieb Hürups Teammanager Björn Schlapkohl die Gründe für die Niederlage. Von Beginn an entwickelte sich ein toller „Oberligafight“ mit hohem Tempo und wechselnden Führungen. Vor allem für die jungen Hüruper Spieler war es ein Kennenlernen von lauter Atmosphäre und körperlich betontem Spiel. „Das beeindruckte den ein oder anderen schon und wir brauchten Zeit uns darauf einzustellen“, sah Schlapkohl die Stimmung als einen Grund für die teils hohe Fehlerquote und ergänzt „Wir haben sechs Bälle teilweise direkt ins Aus geworfen“. Sichtlich wohl in der Atmosphäre fühlte sich Ove Jensen der mit vierzehn Treffern überragender Schütze der Hüruperwar. Neben ihm zeigte auch sein Bruder Mats und Kreisläufer Philipp Hinrichsen eine starke Leistung. Zur Pause führten die Hüruper knapp mit 16:14 und legten nach Wiederanpfiff beim 18:17 (34.) nochmal vor. Dann wechselte die Führung und Schülp, angetrieben vom starken Mittelmann Andre Lohrbach (8), führte beim 29:26 (53.) erstmals mit drei Treffern. Doch Hürup blieb dran und verkürzte auf 33:31 (59.) und erkämpfte sich in der Defensive zweimal den Ball konnte diesen dann aber nicht unterbringen und Schülp nutzte zwei Fehler um am Ende mit 35:31 zu gewinnen. „Statt einem Unentschieden verliert man dann mit vier“, ärgerte sich Schlapkohl. „Wir haben heute aber auch gesehen welches Potential noch in dieser Mannschaft steckt. Etwas mehr Erfahrung und weniger Fehler und wir gewinnen hier“, sieht Schlapkohl noch viel Entwicklungsmöglichkeiten in der jungen Hüruper Mannschaft.

Am kommenden Wochenende trifft Hürup in eigener Halle auf Aufsteiger HSG Mönkeberg/Schönkirchen. „Eine junge Truppe die einen schnellen Ball spielt, aber die Punkte wollen wir uns holen“, blickt der Teammanager nach vorn.

TSV Hürup: Jessen, Höck – F.Jensen, Petersen, Schmidt (1), Hein (1), Lausen, Marczinkowski, O.Jensen (14/2), M.Jensen (5/4), Reuß (1), Schröder (1); Hinrichsen (6), Ewers (2)

(zur Verfügung gestellt von Thorben Weiß)

 


Schleswig-Holstein-Liga (Herren) / TSV Hürup von 1912 e. V. / HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg / TSV Hürup 1 / HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg