Logo

Fünf Mannschaften können noch hoffen in der HH-Liga der Herren

Alle Neuigkeiten
18.04.2017 - 17:30 | Quelle: sprungwurf.tv

Hamburg - Nur noch zwei Spieltage sind in der HH-Liga der Herren zu spielen. Und gleich fünf Mannschaften haben noch die Hoffnung ihre Saison positiv Enden zu lassen. Einzig der TSV Ellerbek hat sein Saisonziel erreicht und wird als Meister und Aufsteiger zurück in die vierte Liga kehren. Damit mussten die Mannen vom TSV nur eine Saison in der HH-Liga verbringen.

"Nachdem wir unser Saisonziel - einen Platz unter den ersten vier - nun erreicht haben, ist alles weitere Zugabe. Der März verlief natürlich nicht nach Plan, aber über die gesamte Saison gesehen stehen wir zurecht auf Platz 2 und wollen diesen nun auch verteidigen. Das gute daran ist, dass wir alles in der eigenen Hand haben. Die Chancen sind da, aber wir dürfen uns jetzt nicht auf dem Erreichten ausruhen. Wenn die Jungs ihr Potential abrufen, werden wir am Ende diesen Platz festigen und den eventuell Aufstieg in Angriff nehmen", ist TuS-Trainer Tim Aldenhövel gegenüber SPRUNGWURF.TV bislang zufrieden.

Mit TuS Aumühle-Wohltorf, SC Alstertal-Langenhorn und HTS/BW96 Handball stehen drei Mannschaften in der Verfolgerposition. Die wohl besten Karten im Kampf um die Vizemeisterschaft hat der TuS aus dem Sachsenwald. Bei aktuell drei sowie vier Punkten Vorsprung muss man mindestens zwei Punkte in den letzten beiden verbliebenen Saisonspielen holen. Hat der Tabellenzweite im direkten Vergleich mit SCALA die schlechteste Ausgangslage. Der Tabellenvierte und Tabellenfünfte der Liga müssen all ihre Spiele gewinnen und auf Ausrutscher der anderen hoffen.

Im Tabellenkeller geht es auch noch zur Sache. Mit dem Barmstedter MTV und dem TuS Esingen 2 sind noch zwei Mannschaften im Rennen um den Klassenerhalt. Bei aktuell drei Punkten Vorsprung hat der BMTV die besten Karten. Es reicht nur noch ein Punkt in den letzten beiden Spielen und man hat im direkten Vergleich beide Trümpfe in der Hand. Für Esingen kann der positive Ausgang im Kampf um den Klassenerhalt trotzdem der Abstieg bedeuten. Sollte die erste Herrenmannschaft der TuS aus der Oberliga HH/S-H absteigen, so steht die Zweitvertretung als Zwangsabsteiger fest.


Hamburg-Liga (Herren)