Logo

Gelungener Saisonauftakt für Mildstedt

Alle Neuigkeiten
19.09.2016 - 12:15 | Quelle: TSV Mildstedt

Mildstedt - Im ersten Saisonspiel bezwingen wir die HSG Nord NF mit 34:32. Leider fehlten uns mit André Empen (Urlaub) und Kristof Kossow (krankheitsbedingt) zwei wichtige Spieler, aber man merkte der Mannschaft bereits beim Warmmachen an, dass sie darauf brannte endlich in die Saison starten zu können.

Die ersten Minuten des Spiels verschliefen wir jedoch komplett und gerieten schnell mit 1:4 ins Hintertreffen. Wir agierten im Angriff zu nervös und die Gäste überrollten uns mit schnellen Angriffen. Als André im Tor dann zur richtigen Zeit wichtige Paraden zeigte, war das für uns ein Weckruf. Wir kamen besser ins Spiel und gingen über 6:6 in der 14. Minute mit 10:7 in Führung. Grund dafür war eine bessere Einstellung. Insbesondere durch eine kompakte Abwehr erzielten wir in dieser Phase einfache Kontertore. Wir verwalteten diesen Vorsprung bis zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit erwischten wir erneut den schlechteren Start und die Mannen um Trainer Jan Tuschke konnten beim 19:19 den erneuten Ausgleich erzielen. Zudem kassierten wir noch eine 2-Minuten-Strafe, so dass wir zu dieser Zeit auch noch in Unterzahl agieren mussten. Als wir wieder vollzählig waren, erspielten wir uns erneut einen 3-Tore-Vorsprung. Weiter konnten wir uns jedoch nie absetzen. Das ist wohl das Einzige, was man der Mannschaft vorwerfen muss. Wir hätten uns in der zweiten Halbzeit weiter absetzen müssen und somit vorzeitig eine Entscheidung erzwingen müssen. Die Chancen waren da. Spätestens beim 25:21 war dies der Fall. Stattdessen brachten wir die HSG durch technische Fehler und Pfostentreffer wieder ins Spiel und in der 51. Minute erzielten sie mit dem 28:29 sogar den Führungstreffer. Hier muss man der Mannschaft einen riesen Respekt ausprechen. Sie zeigte Moral und lies sich durch den Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Das zeigt, dass die Mannschaft intakt ist! So drehten wir das Spiel wieder und nutzen die technischen Fehler von der HSG Nord NF gnadenlos aus. Spätestens mit dem 33:31 war das Spiel entschieden. Das wir so ein Spiel nach ständiger Führung noch aus der Hand geben, darf uns in Zukunft nicht mehr passieren. Neben der geschlossenen Mannschaftsleistung muss man am heutigen Tag unsere rechte Seite besonders hervorheben. Thore und Maui erzielten zusammen 21 Treffer.

Wehrmutstropfen dieser Partie war die harte Entscheidung der ansonsten gut pfeifenden Schiedsrichter. In der 53. Minute bekamen Thore und Björn Enewaldsen die rote Karte mit anschließender blauer Karte. Nach einer harmlosen „Rangelei“ waren die Schiedsrichter die Einzigen, die diese Situation als überhart angesehen haben. Bevor sie die Entscheidung trafen, lagen sich die betroffenen Spieler schon wieder im Arm und hatten die Situation geklärt. Für ein Derby für beide Seiten eine „ganz normale“ Aktion bei solch einem Spielstand. Wir können es leider nicht rückgängig machen und müssen somit wohl wahrscheinlich im nächsten Spiel in Büdelsdorf auf Thore verzichten.

Wir spielen in Büdelsdorf übrigens zu einer ungewohnten Zeit auf einem Freitag um 20:30 Uhr (30.09.2016). Über Schlachtenbummler würden wir uns sehr freuen.

(Gastbeitrag vom TSV Mildstedt)


Schleswig-Holstein-Liga (Herren) / TSV Mildstedt v. 1964 e.V. / HSG Nord-NF / TSV Mildstedt / HSG Nord-NF