Logo

HG Hamburg-Barmbek angelt sich Topspieler

Alle Neuigkeiten
26.03.2015 - 11:00 | Quelle: sprungwurf.tv

Hamburg/Aumühle - Schon seit Monaten geisterte das Gerücht im Hamburger Handballgebiet herum. Nun ist alles in trockenen Tüchern. Wie der Oberligist HG Hamburg-Barmbek 1 in seiner Hallenzeitung vermeldet, wird in der kommenden Saison der Star der HH-Liga Timo Kretzschmar in ihren Reihen spielen.

Schon seit knapp zwei Jahren besteht Kontakt zwischen den Barmbekern und Kretzschmar. Doch der Schritt zum Wechsel kommt erst jetzt für den Ur-Aumühler in Frage. Bestand doch noch der Wunsch und die Hoffnung mit dem HH-Ligisten TuS Aumühle-Wohltorf 1 selbst in die Oberliga HH/S-H aufzusteigen. In der laufenden Saison war man sehr dicht dran und hatte bis kurz vor dem Saisonende noch die Möglichkeit die Vize-Meisterschaft zu holen und sich somit für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren. Gereicht hat es dennoch nicht und so wird man die laufende Saison höchstwahrscheinlich als Tabellenvierter beenden.

Timo Kretzschmar zu SPRUNGWURF.TV: "Ich war letztes Jahr schon am überlegen, aber wollte es noch ein Jahr mit Aumühle versuchen. Unser Ziel war es aufzusteigen. Da wir es nicht geschafft haben, hab ich mich entschlossen zu wechseln. Wie ich es schon vor der Saison verkündet habe."

Seit seinem vierten Lebensjahr spielt Timo Kretzschmar nun Handball. Immer in seinem Verein, dem TuS Aumühle-Wohltorf. Dass er es nie höher hinaus geschafft hat, kann man sich gar nicht vorstellen. Der Grund hierfür lag an seiner Körperlänge. Bis zu seinem sechzehnten Lebensjahr betrug diese lediglich 173 Centimeter. Doch dann setzte das Wachstum ein und so misst diese beim mittlerweile 26-Jährigen stattliche 190 Centimeter. Nur ein einziges mal habe er die Aumühler verlassen. In seinem zweiten Jahr in der A-Jugend war er für den AMTV Hamburg in der Regionalliga aktiv. Danach habe es ihn aber wieder zurück in den Sachsenwald gezogen, so der gelernte KFZ-Mechatroniker.

Bei den Barmbeker ist er überwiegend für die Position im linken Rückraum eingeplant. "Kretzschmar spiele Rückraum links und könne auch verteidigen", lobt der Sportliche Leiter Jürgen Hitsch in der Hallenzeitung. Dass er nicht nur auf der linken Seite spielen kann, hat Kretzschmar des Öfteren schon bewiesen. Durch eine Verletzung in der Jugendzeit an seinem rechten Wurfarm war er zeitweise gezwungen mit seinem linken Arm zu werfen. Bis zur Perfektion hat er dies trainiert und so erzielte er seine knapp 150-Tore nicht nur mit dem rechten Arm. In der vergangenen Saison wurde Timo Kretzschmar der erfolgreichste Torschütze der gesamten Liga mit 168-Toren. 

"Ich freu mich auf die neue Liga, neue Leute, und neue Herausforderung. Mein Ziel ist ganz klar, eine gute Saison spielen, und mich und der Mannschaft weiter nach vorn zu bringen", so der Rückraumstar weiter zu SPRUNGWURF.TV.


Oberliga HH/SH (Herren) / Hamburg-Liga (Herren) / HG Hamburg-Barmbek / TuS Aumühle-Wohltorf / HG Hamburg-Barmbek / Timo Kretzschmar