Logo

HH-Liga (Männer): Der 16.Spieltag im Rückblick

Alle Neuigkeiten
03.02.2015 - 15:15 | Quelle: sprungwurf.tv

Hamburg - Der 16.Spieltag ist ein guter Spieltag für die Mannen vom Ahrensburger TSV. Endlich konnte der erste Saisonsieg eingefahren werden. Die üblichen Spiele findet ihr untenstehend im Rückblick.

HG Hamburg-Barmbek 2 vs. Ahrensburger TSV 1 (Endstand: 29:32 | HZ: 16:17): Erster Sieg für Ahrensburg in dieser Saison - Trotz dezimierten Kader nimmt der ATSV zwei Punkte mit nach Hause. Gleich sechs Spieler konnten verletzungsbedingt auf Seiten der Ahrensburger nicht spielen. Ein Grund mehr, dass viele Spieler auf ungewohnten Positionen agierten. Das Spiel begann gut für die Ahrensburger. Die Abwehrreihe stand kompakt und Torhüter Christian Lamprecht war kaum zu überwinden. Über das zwischenzeitliche 3:1 zogen die Ahrensburger auf 9:4 davon. Die Kräfte ließen auf Seiten der Gäste jedoch stetig nach und Barmbek konnte aufschließen. Zur Halbzeit gelang es dem ATSV mit einem Tor Vorsprung (17:16) in die Kabine zu gehen. In der zweiten Halbzeit starteten die Hausherren besser und gingen beim Stand von 22:21 erstmals in Führung. Zeitweise gelang es den Barmbekern das Spiel zu kontrollieren und spielerisches Können aufblitzen zu lassen. Bei den Gästen wurde jetzt Feldspieler Christian Cornehl als Torhüter gebracht, um Christian Lamprecht eine kurze Pause zu können. Dieser Schachzug erwies sich als durchaus gelungene Idee und man blieb weiterhin dicht auf den Fersen. Über das 29:29 zogen die Ahrensburger nun davon und spielten konsequent ihre Angriffe zu Ende. Am Ende gewannen die Ahrensburger ihr erstes Saisonspiel. Trotzdem bleibt es weiterhin langer Weg, will man bei sieben Punkten Rückstand noch den Abstieg verhindern. Barmbek hingegen hat die Chance verpasst, sich einen Vorsprung auf die Abstiegsränge aufzubauen.

TSV Ellerbek 2 vs. AMTV Hamburg 1 (Endstand: 27:34 | HZ: 11:18): AMTV Hamburg festigt den 1.Tabellenplatz - Ellerbek auf drittelletztem Tabellenplatz. Der AMTV baut so langsam seinen Vorsprung aus und kann allmählich die Meisterschaft sowie den damit verbundenen Aufstieg planen. Für den TSV Ellerbek 2 wird es indes immer dramatischer. Ledliglich das Torverhältnis lässt die Ellerbeker nicht auf einem Abstiegsplatz verweilen. Die nächsten Spiele werden entscheidend sein, will man den Abstieg verhindern.

HT Norderstedt 1 vs. SG BSV/HSV 1 (Endstand: 34:28 | HZ: 19:10): Norderstedt siegt mit 6 Toren - Aufsteiger nutzt seine Chancen nicht. Der HT Norderstedt gewinnt ein wichtiges Spiel mit Blick auf den 2.Tabellenplatz. Dank des Sieges hat man nur noch drei Punkte Rückstand auf den TuS Esingen 1. Dabei hat der HTN noch ein Spiel weniger bisher bestritten. Für den Aufsteiger ist in dieser Saison noch alles möglich. Steht man momentan noch auf einem Abstiegsplatz, hat man trotzdem die Chancen auf den Klassenerhalt. Bis zum Tabellensiebten sind es gerade einmal zwei Punkte Differenz.

SC Alstertal-Langenhorn 1 vs. Barmstedter MTV 1 (Endstand: 31:32 | HZ: 19:11): Barmstedt gelingt Sieg gegen Alstertal - Aufholjagd wird am Ende belohnt. Nach zuletzt zwei klaren Niederlagen, musste der Barmstedter MTV am 16. Spieltag der Hamburg-Liga bei dem SC Alstertal-Langenhorn antreten. Die Ausgangslage für die Rothosen gegen den Tabellennachbarn auf Platz 5. war auf Grund der Personalen Situation nicht gerade rosig. Torsten Krause wird sich den Rest der Saison nur noch als Trainer tätig sein, da er sich beim Spiel gegen das HT Norderstedt die Mittelhand gebrochen hat, und bereits operiert wurde. Für Spielertrainer rückte Patrick Geist wieder in den Kader. Zusätzlich mussten die Schusterstädter noch auf beide Kreisläufer Florian Schölermann und Jan Beermann verzichten. Dafür feierte Steffen Maylahn aus der A-Jugend sein Debüt bei den Barmstedtern. Eine schnelle 2 : 0 Führung der Hamburger konnten die Rothosen nach 5. Minuten durch Christian Behnke zum 3 : 3 egalisieren. Bis zu 18. Minute ( 10 : 8 ) konnte der BMTV den Sport-Club noch in Reichweite halten, dann zogen die Hamburger bis zur Halbzeit davon und gingen mit einer 19 : 11 Führung in die Pause. Zusätzlich verloren die Schusterstädter auch noch ihren Abwehr-Spezialisten Marco Apel kurz vor dem Wechsel mit einer Roten Karte. Nach dem Seitenwechsel kamen die Barmstedter besser aus der Kabine und verkürzten durch drei Tore von Torben Voß auf 19 : 14. Bis zur 48. Spielminute führten die Hamburger immer mit sechs bis sieben Toren Differenz ( 29 : 22 ). Der BMTV gab in dieser Phase das Spiel noch nicht verloren. Die Schusterstädter kämpften und spielten sich innerhalb von 5. Minuten auf ein 29 : 27 heran. Simon Schönberg erzielte dann in der 56. Minute den Ausgleich zu 30 : 30. Aber der Match-Winner sollte ein anderer werden. Andreas Butzmann egalisierte die erneute Führung der Hamburger zum 31 : 31. Nach dem Ballgewinn in der Abwehr war es dem Allrounder des BMTV vorbehalten den Siegtreffer zum 31 : 32 in den Maschen des Sport-Clubs zu versenken.

SG Hamburg-Nord 2 vs. TuS Aumühle-Wohltorf 1 (Endstand: 27:28 | HZ: 17:15): Aumühle siegt in letzter Minute - SG Hamburg-Nord 2 spielt stark und verliert am Ende. In den letzten Jahren hat sich die SG Hamburg-Nord 2 für die Mannen aus dem Sachsenwald als Auswärtsangstgegner entwickelt. Sah man doch immer schlecht in der Sporthalle Tegelsbarg aus. Zudem sahen die Vorzeichen des TuS nicht allzu gut aus vor dem Spiel. Kam man doch nur mit 12 Spieler. Gleich drei Spieler gingen angeschlagen in die Partie. Der Start wurde von den Gästen komplett verschlafen. Hamburg-Nord schaffte es immer wieder einfache Tore zu erzielen. In der Abwehr standen die Hausherren sehr kompakt. Die Aumühler taten sich schwer Tore zu erzielen und verursachten einige Ballverluste. Zur Halbzeit stand es verdient 17:15 für die SG Hamburg-Nord 2. Die 2.Halbzeit begangen die Gäste um Trainer Schwarzer konzentrierter und endlich wurde auch in der Abwehr miteinander gekämpft. Die SG kam nicht mehr zu einfachen Toren und mussten sich die Chancen herausspielen. Besonder die Achse Rückraummitte und Kreisläufer funktionierte hierbei sehr gut. In der letzten Spielminute wurde es dann noch einmal hektisch. Zweiminutenstrafe für den Aumühler Christoph Sebastian Schlüter und der Ausgleich per Siebenmeter durch die Hausherren waren der Start. Genau sieben Sekunden vor Schluss erzielte Aaron Schellenberg das 28:27 für Aumühle. In der Folge beschwerten sich die Spieler der SG Hamburg-Nord 2 und kassierten prombt zwei rote Karten. Man hatte sogar noch die Chance zum Ausgleich. Hatte man doch drei Sekunden vor Ende noch einmal Anwurf. Der lange Pass wurde jedoch erfolgreich von Christian Witt abgefangen. Somit gelang es den Aumühlern endlich wieder ein Auswärtssieg bei der SG Hamburg-Nord 2. Durch den Sieg steht man aktuell auf dem 3.Tabellenplatz und hat nur noch drei Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten. Für die Hausherren hingegen wird es noch einmal eng. Ist der aktuelle vorletzte in der Tabelle nur zwei Punkte entfernt.

TuS Esingen 1 vs. HSG Pinnau 1 (Endstand: 28:27 | HZ: 14:10): Derbysieg für Esingen - Pinnau verliert knapp im Nachbarschaftsduell. Die Begegnungen der beiden Mannschaften der TuS Esingen und der HSG Pinnau versprechen immer eine besondere Brisanz. Liegen beide Vereine in unmittelbarer Nähe und spielen einige ehemalige Esinger bei der HSG Pinnau. Das Spiel begann zerfahren. Es war die Anspannung zu merken und zu sehen. Nur vereinzelnd gelangen ansehnliche Tore. Im Wechselspiel unterliefen beiden Mannschaften unzählige technische Fehler, welches lediglich zur Dramatik beitrug, jedoch nicht zum Spielfluss. Bis kurz vor den Halbzeitpiff gelang es keine der beiden Mannschaften abzusetzen. Die Oberhand behielten dann aber die Esinger und konnten mit einer 14:10-Führung in die Kabine gehen. Die 2.Halbzeit verschliefen die Hausherren komplett und ermöglichten den Gästen ein 5:0-Lauf und die Führung zum 15:14. Esingen fand aber wieder zu alter Stärke und gelangen zur einfachen Toren. Auch die 2.Halbzeit entwickelte sich zu einem knappen Spiel. Leider zu spät für die Gäste fiel der Anschlusstreffer 28:27 - 7 Sekunden vor Spielende. Die Mannen um Trainer Himborn sicherten sich somit zwei wichtige Punkte und verteidigen den 2.Tabellenplatz. Die Pinnauer stecken weiterhin mitten im Abstiegskampf.


Hamburg-Liga (Herren)