Logo

HH-Liga (Männer): Der 21.Spieltag im Rückblick

Alle Neuigkeiten
25.03.2015 - 11:00 | Quelle: sprungwurf.tv

Hamburg - Esingen macht die Vize-Meisterschaft klar. Der Abstiegskampf bleibt weiterhin offen. SG BSV/HSV und der TSV Ellerbek müssen noch zittern. HG Hamburg-Barmbek 2 sichert vorzeitig Klassenerhalt gegen den Meister AMTV Hamburg. Ahrensburg will nicht mehr und ergibt sich chancenlos. So war der 21.Spieltag im Rückblick.

TSV Ellerbek 2 vs. TuS Esingen 1 (Ergebnis: 26:32 | HZ: 7:14): Ellerbek 2 nach Niederlage noch nicht gerettet - Esingen ist Vize-Meister. Die Gäste aus Esingen kamen als Tabellenzweiter und gingen als Vize-Meister. Bereits in der 18.Minute war das Spiel zu Gunsten der Esingener entschieden. Stand es doch schon 11:3 für den TuS. Bester Werfer bei den Gästen war Neuzugang Benedict Philippi mit sechs Toren. Der 27-Jährige spielte in den vergangenen fünf Jahren für den HSV Handball 2 und den Drittligisten VfL Fredenbeck. Zur Halbzeitpause gelang es den Esingern mit einer sicheren 14:7-Führung in die Kabinen zu gehen. Im zweiten Durchgang ließen es die Mannen von Trainer Jan-Henning Himborn jedoch etwas lockerer angehen und prompt gelang den Hausherren der Anschluss zum 14:16 (40.Minute). Dieser hielt nicht lange. Über 23:15 (47.Minute) zogen die Esinger auf 30:22 davon und siegten am Ende klar und deutlich mit 32:26. Sichtlich unzufrieden war Gästetrainer Himborn. Gegenüber den „Uetersener Nachrichten“ sagte Himborn: „Unser zweiter Anzug passt noch nicht. Wir müssen und werden uns in den Aufstiegsspielen steigern.“ Ellerbek muss im letzten ausstehenden Spiel gegen die HG Hamburg-Barmbek 2 unbedingt gewinnen und auf Schützenhilfe anderer Mannschaften hoffen, um den Klassenerhalt noch irgendwie zu meistern. Esingen hingehen kann sich auf die Aufstiegsspiele gegen den SH-Ligisten HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg vorbereiten und sich den Traum vom Aufstieg in die Oberliga HH/S-H erfüllen.

AMTV Hamburg 1 vs. HG Hamburg-Barmbek 2 (Ergebnis: 38:38 | HZ: 21:19): Barmbek 2 sichert Klasse - AMTV weiterhin im Feiermodus. Am Samstagabend empfing der Meister der HH-Liga die Reserve der HG Hamburg-Barmbek zum vorletzten Spiel in der laufenden Saison. In einem schnellen Spiel gelang den Gästen ein wichtiger Punktgewinn. Den Kampf um den Klassenerhalt konnten die Gäste, durch die Niederlage des TSV Ellerbek 2, für sich entscheiden und liegen Dank des 38:38 gegen den Meister vier Punkte vor der Abstiegszone.

TuS Aumühle-Wohltorf 1 vs. HSG Pinnau 1 (Ergebnis: 31:20 | HZ: 13:10): Füchse gewinnen souverän - Pinnau erschreckend schwach. Perfekt eingestellte Aumühler hatten keinerlei Probleme gegen die Gäste von der HSG. In der 1.Halbzeit hielten die Gäste lange Zeit gut mit, mussten jedoch feststellen, dass nichts im Sachsenwald zu holen war. Nach achtzehn gespielten Minuten lagen die Hausherren um Trainer Marcus Schwarzer bereits mit 10:5 in Führung. Den Pinnauern gelang noch einmal der Anschluss und so ging der TuS mit einer 13:10-Führung in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang wurde es vom Ergebnis noch einmal eng und so schafften die Gäste den Anschluss zum 17:19 (45.Minute). Doch zu mehr gelang es den Gästen nicht. Der TuS zog das Tempo an und konnten so zwölf weitere Treffer in den letzten fünfzehn Minuten im Tor der Gäste unterbringen. Pinnau fiel nicht mehr viel ein. Mit Jannik Biehl konnten man den torgefährlichsten Spieler weitestgehend aus dem Spiel nehmen und so gelangen ihm lediglich sechs Tore. Auf Seiten der Aumühler war Timo Kretzschmar mit neun Tore der beste Torschütze und neben Aaron Schellenberg einer der Garanten für den Sieg. Aumühle rangiert aktuell auf dem 4.Tabellenplatz. Im letzten Saisonspiel muss man jedoch noch einmal gewinnen, will man diese Platzierung gegen den SC Alstertal-Langenhorn verteidigen. Pinnau bleibt weiterhin auf dem 6.Tabellenplatz stehen und wird diesen höchstwahrscheinlich auch nicht mehr hergeben.

SG BSV/HSV 1 vs. Barmstedter MTV 1 (Ergebnis: 27:29 | HZ: 14:9): Klassenerhalt für die SG vertragt - Barmstedt ist gesichert. Der erste Durchgang schien das Spiel zu Gunsten der Hausherren entschieden zu haben. Über eine solide Abwehrleistung und einer guten Chancenauswertung ging die SG verdient mit 14:9 in die Halbzeitpause. Die Sicherheit des Sieges überkam jedoch jeden einzelnen Spieler des BSV/HSV. Nach dem Seitenwechsel drehte sich das Spiel. Die Abwehrleistung wurde rapide schlechter und die Gäste des BMTV wussten dies zu nutzen. So gelang ihnen in der 56.Minute der Ausgleich. In der Folge schafften die Barmstedter die Führung und diese sogar bis zum Spielende zu halten. Mit einem glücklichem 29:27-Erfolg konnten die Gäste glücklich den Heimweg antreten. Der Klassenerhalt verschiebt sich somit für die Hausherren auf den letzten Spieltag und da muss man zum feststehenden Absteiger aus Ahrensburg. Barmstedt ist durch den Sieg im Mittelfeld der Tabelle gefestigt und kann im besten Fall noch den 5.Tabellenplatz einnehmen.

HT Norderstedt 1 vs. Ahrensburger TSV 1 (Ergebnis: 43:23 | HZ: 18:10): Norderstedt sicher Tabellendritter - Ahrensburg chancenlos. Beim ATSV lief nicht viel zusammen. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Hausherren aus Norderstedt locker mit 43:23 gewinnen konnten. Mit Matthias Matuch stellten die Norderstedter einen überragenden Torwart, der die Ahrensburger reihenweise zur Verzweiflung trieb. Zur Halbzeitpause sah es noch nicht so aus, dass der ATSV unter die Räder kommt. Aber nach dem 22:10 für den HTN war alles entschieden. "In der Abwehr standen wir schlecht und vorne haben wir zu viele Chancen liegen gelassen", so Repky gegenüber der vereinseigenen Internetseite. Am Ende gelang den Hausherren ein sicherer 43:23-Heimsieg. Durch den Heimsieg können die Norderstedter nicht mehr vom 3.Tabellenplatz verdrängt werden.

SG Hamburg-Nord 2 vs. SC Alstertal-Langenhorn 1 (Ergebnis: 30:32 | HZ: 14:21): Hamburg-Nord nächster Saison weiterhin in der HH-Liga - Alstertal siegreich. Das war wohl zu viel. Binnen vier Tagen mussten die Gastgeber zum zweiten Ligaspiel antreten. Gegen die Gäste aus Alstertal war das zu viel. In der 1.Halbzeit waren die Hausherren noch chancenlos und lagen abgeschlagen mit 14:21 zurück. In der zweiten Hälfte ließen die Alstertaler nach und so gelang Hamburg-Nord der Anschluss. Doch genützt hat es nichts mehr. Alstertal gelang es dem Spiel seinen Stempel bis zum Ende aufzudrücken und mit einem 32:30-Auswärtssieg nach Hause zu fahren. Trotz der Niederlage schafften die Hausherren den Klassenerhalt. Spielten alle Konkurrenten für die SG und verloren. Alstertal hat durch den Sieg nur noch einen Punkt Rückstand auf den TuS Aumühle-Wohltorf und können bei einem Sieg im letzten Saisonspiel auf den 4.Tabellenplatz klettern.


Hamburg-Liga (Herren)