Logo

Interview mit Trainer und Spieler vom ATSV Stockelsdorf zur Saison 2015/2016

Alle Neuigkeiten
09.09.2015 - 08:00 | Quelle: sprungwurf.tv

Stockelsdorf - Kurz vor dem Saisonstart der SH-Liga der Herren haben wir uns mit dem Trainer Heiko Grell und dem ehemaligen Zweitligaspieler Finn Schäfer über die anstehende Saison unterhalten. Als einziges Team aus dem Raum Lübeck gilt es sich neben den anderen elf Mannschaften zu behaupten. Zum Start trifft man gleich auf den Aufsteiger HSG Mönkeberg/Schönkirchen.

SWTV: Wie ist die Vorbereitung gelaufen ?
Grell: Wir haben viel für die Feinabstimmung im Spielgeschehen getan, so dass trotz der vielen Neuzugänge das Spiel-Niveau auf einem hohen Level ist. 

SWTV: In der intensiven Vorbereitung auf die Saison blieben Verletzungen nicht aus. Mit Peer Thiesen und Joshua Hoffmann hat es gleich zwei Spieler erwischt. Wie ist der Stand bei den beiden ?
Grell: Leider treten bei so einem harten Sport immer wieder Verletzungen auf, jedoch bin ich froh dass es nur Kleinigkeiten waren und die Spieler schon wieder in der Rehabilitationsphase sind.

SWTV: Herr Schäfer, wie bewerten Sie die Mannschaft und die Neuzugänge ?
Schäfer: Durch die vielen Neuzugänge ist das Team nochmals in der Breite gewachsen und hat mehr Potenzial gegenüber letzter Saison. Jeder Spieler muss an seine Grenzen gehen, junge Spieler sich beweisen und ehemalige Stockelsdorfer wie Molt, Weiss & Klusmann Verantwortung übernehmen.

SWTV: Welches Saisonziel geben Sie aus ?
Schäfer: Ziel ist es im oberen Tabellenbereich bei der HSG Ostsee und der HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg mitzuspielen. Jedoch muss das Team seine konstante Leistung beibehalten um neben HSG Eider Hard und den Tarper Wölfen eventuell noch ein Wörtchen mitreden zu können.


Schleswig-Holstein-Liga (Herren) / ATSV Stockelsdorf von 1894 e.V. / ATSV Stockelsdorf