Logo

Kaderplanung TSV Hürup Saison 2019/20

Alle Neuigkeiten
17.05.2019 - 06:00 | Quelle: Thorben Weis

Hürup - Die Kaderplanung beim Vizemeister der Oberliga TSV Hürup ist abgeschlossen und schnell erzählt. „Alle Feldspieler machen weiter“, freut sich Hürups Trainer Christian Lutter über Kontinuität in seinem Team. Lediglich auf der Torhüterposition wird es ein neues Gesicht geben. Wie bereits bekannt wurde, wechselt mit Tim Lübker ein starker Torhüter von der SG Flensburg-Handewitt II.

Der 33-jährige Pädagoge wird zusammen mit Mehmet Ali Ataman das Torhüterduo beim TSV bilden. „Tim ist sehr leistungsbezogen und eine richtige Verstärkung für unsere Defensive. Er wird im Tor neue Akzente setzen“, so Lutter dessen Team zusammen mit dem FC St. Pauli in dieser Saison die beste Abwehr der Liga gestellt hat. Mehmet Ali Ataman kam bereits während der Saison für den verletzten Noah Jessen aus der zweiten Mannschaft der Hüruper. Jessen bleibt dem Verein erhalten und wird nach seiner Verletzung in der zweiten Mannschaft spielen. „Unsere Deckung hat durch Norman Louwers in dieser Saison einen großen Schritt nach vorne gemacht“, lobt Lutter seinen Abwehrchef der ebenso wie alle anderen Spieler der Mannschaft erhalten bleibt. Neben der Defensive stellt Hürup mit Ove Jensen bereits zum zweiten Mal den besten Torschützen der vierten Liga. „Ove ist der zentrale Spieler in unserem Offensivspiel“, so Lutter über seinen Führungsspieler. Neben Ove Jensen hat auch Mats Jensen einen großen Schritt nach vorne gemacht und ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil im Hüruper Kader. Im Rückraum hat sich zudem Julian Fintzen in den letzten Spielen nach vielen Verletzungen eindrucksvoll zurück gemeldet. Zweitbester Schütze des TSV ist Kreisläufer Philipp Hinrichsen, der am Kreis immer anspielbar ist und seinen Körper einzusetzen weiß. Doch auch die neuen im Kader wie Lasse Kurth haben Hürup noch flexibler gemacht. „Was uns aber auch sehr geholfen hat war die gute Zusammenarbeit mit der zweiten Mannschaft. Die Zusammenarbeit funktioniert vor allem in beide Richtungen“, so Lutter glücklich zur  Zusammenarbeit mit Dennes Stapelfeldt, Trainer der SH-Liga Mannschaft der Hüruper. So konnten Spieler wie Sidan Lausen und Ole Andersen dem SH-Ligisten bei Personalsorgen aushelfen.

„Das einzige was uns noch fehlt ist ein Physiotherapeut für die neue Saison“, hat Lutter neben dem Spielerkader eine vakante Position zu besetzen. Große Vorfreude besteht schon jetzt auf die Derbys gegen den DHK, SG Flensburg-Handewitt II und mit Glück auch HSG Tarp-Wanderup. Die HSG kämpft noch um den Aufstieg in die Oberliga. „Wir freuen uns jetzt schon auf die neue Saison“, spricht Lutter auch für die Mannschaft und das Umfeld beim TSV.


Oberliga HH/SH (Herren) / TSV Hürup von 1912 e. V. / TSV Hürup