Logo

Oberliga HH/S-H (Herren): Vorschau 3.Spieltag (Saison 2016/2017)

Alle Neuigkeiten
01.10.2016 - 12:00 | Quelle: sprungwurf.tv

Hamburg/Schleswig-Holstein – Am langen Wochenende des 3.Spieltags in der Oberliga HH/S-H der Herren stehen spannende Duelle an. Das absolute Topspiel findet bereits am Samstagabend in Kiel statt. Empfängt der Tabellenzweite THW Kiel 2 den Tabellenvierte MTV Herzhorn. Beide Mannschaften sind gut in die Saison gestartet. Ein weiteres Spiel findet in Bad Schwartau statt. Dort empfängt die U23 die Handballer vom Kiez. Für den VfL ist es ein richtungsweisendes Spiel. Sollen doch die ersten beiden Punkte für den Klassenerhalt her. Wir haben alle Spiele in Vorschau zusammengefasst.

THW Kiel 2 vs. MTV Herzhorn (Samstag – 01.10.2016 – 18.00 Uhr): Spitzenspiel in Kiel – Kiel will nächsten Entwicklungsschritt machen. Nach dem knappen Auswärtssieg beim Aufsteiger Fischbek wartet nun der Tabellenvierte aus Herzhorn auf die Kieler. Beide Mannschaften haben den Saisonstart gut gemeistert und stehen aktuell unter den besten vier Mannschaften. Für THW-Trainer Dennis Olbert ist das Spiel richtungsweisend: „Herzhorn ist kein zu unterschätzender Gegner. Sie kämpfen und spielen eine harte Abwehr. Wir wollen die Punkte aber zu Hause behalten. Wichtig hierfür ist, unser nächster Entwicklungsschritt. Mehr als fünfzig Minuten am Stück konstant gut spielen ohne Durchhänger“. Die Gäste vom MTV wollen aus ihrem ordentlichen Saisonstart, einen guten machen. Hierfür können sie wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen. So sind Iven Pfeifers nach Grippe wieder zurück und auch Torben Voß ist wieder zurück aus München.

SG Hamburg-Nord vs. HSG Ostsee N/G (Samstag – 01.10.2016 – 18.00 Uhr): Ostsee muss Nachlegen – Hamburg-Nord mit Fans im Rücken. Die Fans spielen eine wichtige Rolle. Geht es für die Hausherren der SG Hamburg-Nord gegen den Tabellenführer von der Ostsee. Nach einem Sieg und einer Niederlage in den vergangenen zwei Spielen, wird es schwer für die SG gegen den Tabellenführer. Die Gäste von der Ostsee stehen unter Zugzwang. Nach bislang zwei Siegen in Folge sollen die nächsten zwei Punkte her. „Hamburg-Nord ist ein unangenehmer Gegner. Wir müssen maximal konzentriert an diese neue Herausforderung gehen. Wenn das klappt, wird es schwer, Ostsee zu besiegen. Als Tabellenführer grüßen wir von oben. Das ist eine tolle Momentaufnahme. Jetzt müssen wir nachlegen. Ansonsten wären die beiden Auftaktsiege nur eine Statistik“, so HSG-Manager Roland Dieckmann gegenüber SPRUNGWURF.TV.

HG Hamburg-Barmbek vs. TV Fischbek (Samstag – 01.10.2016 – 18.00 Uhr): Barmbek klarer Favorit – Fischbek mit Kampfkraft. Die Rollenverteilung ist klar. Der aktuelle Tabellendritte aus Hamburg-Barmbek ist klarer Favorit und will die nächsten beiden Punkte einfahren. Hat man momentan bislang noch keine Niederlage einstecken müssen. Gewarnt ist man trotzdem. Hat vor allem HG-Trainer noch böse Erinnerungen an die letzten Begegnungen den TV: „Nun geht es gegen den TV Fischbek. Die Mannen um Trainer Judycki haben uns vor zwei Jahren in eigener Halle wohl eine der peinlichsten Niederlagen zugefügt. Das wird ein ganz hartes Stück Arbeit für meine Jungs. Fischbek hat als Aufsteiger absolut nichts zu verlieren und wir wissen, wie gerne die Fischbeker etwas Zählbares mit über die Elbe nehmen würden“. Mut für den TV macht die knappe Niederlage gegen den THW Kiel 2. Lag man mehrmals mit vielen Toren hinten und konnte sich immer wieder zurückkämpfen.

SG WIFT Neumünster vs. TuS Esingen (Samstag – 01.10.2016 – 19.00 Uhr): WIFT zu Hause gegen Esingen – Nächste Niederlage für den TuS ? Für beide Mannschaften ist es ein wichtiges Spiel. Die Gastgeber aus Neumünster stehen momentan auf dem fünften Tabellenplatz und wollen definitiv weiter oben stehen. Die Niederlage am ersten Spieltag beim Aufsteiger Norderstedt war hier nicht eingeplant. Esingen wird die Reise nicht mit allzu großen Hoffnungen antreten. Auch wenn man um die eigenen Stärken weiß und durch die inkonstanten Leistungen der SG nicht ganz chancenlos ist. Wichtig wäre mindestens ein Punkt, um aus dem Tabellenkeller langsam zu klettern.

HT Norderstedt vs. TSV Hürup (Sonntag – 02.10.2016 – 16.00 Uhr): Norderstedt baut auf Heimstäre – Hürup mit Sieg im Gepäck. Die weite Reise aus dem hohen Norden tritt der TSV Hürup mit einem Sieg aus dem vergangenen Spiel gegen die Marmeladenstädter an. Mit 2:2-Punkten ist Hürup durchwachsen gestartet und will die nächsten Punkte einsammeln. Schwer werden sie es beim Aufsteiger aus Norderstedt jedoch haben. Sind die Gastgeber seit über einem Jahr zu Hause ungeschlagen. „Wir spielen gegen eine junge temporeiche Truppe die mit Ove Jensen einen herausragenden Rückraumschützen hat. Wir haben die Niederlage gegen die HSG Ostsee abgehakt und wollen zu Hause wieder mit Mut und Emotionen zu Werke gehen. Wir sind seit über 1 Jahr zu Hause ungeschlagen und wollen an unsere starke Leistung aus dem WIFT-Spiel anknüpfen“, so HT-Manager Sven Vörtmann gegenüber SPRUNGWURF.TV.

Preetzer TSV vs. HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg (Sonntag – 02.10.2016 – 17.00 Uhr): Preetz will Wiedergutmachung – Schülp mit guten Gefühl. Das vergangene Spiel war für den Aufsteiger aus Schülp mehr als ärgerlich. Musste man nach einem guten Spiel am Ende eine Niederlage mit zwei Toren gegen den HG Hamburg-Barmbek hinnehmen. Diesmal soll das Spiel anders laufen und die ersten Punkte auf dem Konto her. Schwer wird es aber beim Preetzer TSV. Auch wenn die Schusterjungs am letzten Wochenende bei den Kiezhandballern in Hamburg einen Sieg am Ende deutlich her gab, ist man guter Dinge. Tritt der PTSV nahezu mit Bestbesetzung an. Einzig Abwehrchef Marc-Philipp Klaus und Fin Lorenzen fallen aus. „Wir wollen endlich unsere ersten Punkte. Das wird in Preetz nicht einfach. Wir treffen auf eine eingespielte Mannschaft, die mit Linksaußen Ingo Schmalz einen überragenden Außenspieler in den Reihen hat. Wir müssen unbedingt kompakt in der Deckung stehen. Ich hoffe auf eine ähnlich starke Leistung, wenn nicht sogar eine stärkere Leistung, wie beim 27:29 gegen Hamburg-Barmbek“, so HSG-Co-Trainer Pohl-Thur gegenüber der „Landeszeitung“.

VfL Bad Schwartau U23 vs. FC St. Pauli (Sonntag – 02.10.2016 – 17.00 Uhr): Tabellenkellerspiel – Pauli zu Gast in der Marmeladenstadt. Schwartau hat einen schweren Gegner vor der Brust. Mit momentan 0:4-Punkten rangiert der VfL auf dem letzten Tabellenplatz und will endlich die ersten Punkte einfahren. „Gegen die routinierte Mannschaft des FC St. Pauli wird es sehr schwer für meine Jungs. Vor allem der sehr erfahrene Rückraum um Rasmus Gersch müssen wir in den Griff bekommen, um erfolgreich zu sein. Wir sind aber gut vorbereitet und werden alles geben, um die Punkte in Schwartau zu behalten. Verstärkung hole ich mir aus der U19-Bundesliga. Gleich fünf Youngster werden dabei sein“, so VfL-Trainer Thomas Steinkrauß gegenüber SPRUNGWURF.TV.


Oberliga HH/SH (Herren)