Logo

Oberliga HH/S-H (Männer): Vorschau zum 23.Spieltag

Alle Neuigkeiten
27.03.2015 - 17:00 | Quelle: sprungwurf.tv

Hamburg/Schleswig-Holstein - Eider Harde mit vorletztem Heimspiel. Herzhorn kann den Klassenerhalt in heimischer Halle vorzeitig perfekt machen. HSV Handball 2 will zurück in Erfolgsspur und muss auf einige Spieler verzichten. DHK zu Gast beim Angstgegner auf dem Hamburger Kiez. So schaut der 23.Spieltag in der Vorschau aus.

HSG Eider Harde 1 vs. Preetzer TSV 1 (Freitag - 27.03.2015 - 20.30 Uhr): Eider Harde will nächsten Sieg - Preetzs zweites Freitagabendspiel hintereinander. Die Hausherren empfangen die Schusterjungs aus Preetz. Für die HSG beginnt jetzt Teil eins von vier, der noch zu spielenden Partien. Ziel sei es, sich langsam auf das Kapitel "SH-Liga" vorzubereiten. Genau aus diesem Grund kommen ab sofort die Spieler vermehrt zu Spielanteilen, die auch in der kommenden Saison dabei sind. "Es geht darum, dass Jung und Alt zusammenwächst. Es wäre schön für die Jungs, wenn sie die letzten beiden Heimspiele gewinnen könnten“, so HSG-Trainer Christian Voß gegenüber der "Landeszeitung". Voß selbst wird nicht vor Ort sein. Weilt er beim lange geplanten Verlängerungslehrgang für seine A-Lizenz. Seinen Job wird Thore Kuhrt in Vertretung übernehmen. Auf Seiten der Gäste wurde die gesamte Woche konzentriert getrainiert. War die Enttäuschung nach der Niederlage gegen die SG WIFT Neumünster 1 groß. Hingen bei einigen die Köpfe nach dem Spiel am Freitagabend. War doch jedem bewusst, dass man besser spielen kann. Positives ziehen die Preetzer aus dem Hinspielsieg, welches man mit 32:20 für sich entscheiden konnte. Bis auf Florian Hauschild (Privat verhindert) und Marcel Gätgens (Kapsel- und Sehnenriss im Daumen der Wurfhand) werden alle Spieler mit an Board sein. Philip Kraul zu SPRUNGWURF.TV: "Wir fahren hin um zu gewinnen und mal wieder einen guten, strukturierten und konzentrierten Ball zu spielen." Die Schusterjungs haben noch den 4.Tabellenplatz im Blick. Kann man diesem bei einem Sieg näher kommen. Für die Hausherren ist der Klassenerhalt rein rechnerisch noch möglich. Bei den ausstehenden Spielen jedoch höchstunwahrscheinlich.

MTV Herzhorn 1 vs. TSV Mildstedt 1 (Samstag - 28.03.2015 - 16.15 Uhr): Herzhorn auf dem Weg zum Klassenerhalt - Mildstedt weiterhin auf Abschiedstour. Herzhorn hat die Möglichkeit beim drittletzten Heimspiel gegen den TSV Mildstedt 1 den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern und endlich ohne Druck spielen zu können. Das Hinspiel konnten die Herzhorner mit 29:27 für sich entscheiden und wollen diesen Erfolg wiederholen. Verzichten müssen jedoch höchstwahrscheinlich auf Routinier Stephan Hinrichs, hat er sich eine unangenehme Leistenverletzung zugezogen. Für die Gäste aus Mildstedt geht es indes um nichts mehr. Der Abstieg ist besiegelt und so bleibt lediglich das Ziel nicht als Tabellenletzter die Oberliga HH/S-H zu verlassen. Bei einem Sieg der Hausherren ist ein Sprung bis auf den 9.Tabellenplatz möglich.

HG Hamburg-Barmbek 1 vs. SG Hamburg-Nord 1 (Samstag - 28.03.2015 - 18.00 Uhr): Barmbek ist heiß auf das Stadt-Duell - Hamburg-Nord kann befreit aufspielen. Die HG Hamburg-Barmbek 1 empfängt die SG Hamburg-Nord im Hansestadt-Duell im hohen Norden. Das Hinspiel konnten die Hausherren aus Barmbek mit 26:23 für sich entscheiden und wollen darauf aufbauen. Bei der SG Hamburg-Nord ist man besonders froh. Hat man vorzeitig den Klassenerhalt gesichert und kann die noch ausstehenden Spiele befreit aufspielen. Das Hamburg-Nord sich konzentriert auf das Spiel vorbereitet zeigt auch die Trainingsbeteiligung im Abschlusstraining. Mit sechszehn Spielern, unter anderem Spieler aus der A-Jugend sowie potentielle Neuzugänge, war der Tegelsbarg gut gefüllt. Verzichten müssen die Gäste auf die Leistungsträger Ole Werner und Pascal Pfau. Beide klagen über Verletzungen. Gästetrainer Andreas Lindholm gegenüber SPRUNGWURF.TV: "Unsere Erwartungen sind daher natürlich nicht sehr hoch, dennoch wollen wir versuchen die Hinspiel-Niederlage wett zu machen." Barmbek kann bei einem Heimsieg den 4.Tabellenplatz anpeilen und zum TSV Ellerbek 1 aufschließen. Auch für Hamburg-Nord ist eine bessere Platzierung möglich und so kann man bei einem Sieg bis auf den 6.Tabellenplatz klettern.

TV Fischbek 1 vs. TSV Ellerbek 1 (Samstag - 28.03.2015 - 18.30 Uhr): Vorletztes Heimspiel für Fischbek - Ellerbek will Aufwärtstrend fortführen. In seinem vorletzten Heimspiel empfängt der schon feststehende TV Fischbek 1 die Mannschaft aus Ellerbek. Das Hinspiel konnten die Ellerbeker mit 25:20 für sich entscheiden. An diesen Erfolg wollen sie anknüpfen und einen weiteren Sieg einfahren. Mit diesem wäre die Verteidigung des 4.Tabellenplatz möglich. Fischbek befindet sich weiterhin auf der Abschiedstour und will zumindest noch versuchen den letzten Tabellenplatz zu verlassen.

SG WIFT Neumünster 1 vs. HSV Handball 2 (Samstag - 28.03.2015 - 19.00 Uhr): Neumünster will nächsten Erfolg - HSV 2 mit Personalsorgen. Die Anreisegruppe aus Hamburg nach Neumünster wird überschaulich sein. Bis zu sechs Spieler werden aller voraussicht nicht mitspielen können. Und auch Ergänzungen aus der A-Jugend sind nicht möglich, spielen diese zeitgleich. Die Hamburger bleiben trotz der Niederlage gegen den DHK weiterhin fokussiert und wollen kein Spiel mehr verlieren sowie bei einem Ausrutscher der Nordlichter zur Stelle sein. Es wird ein enges Spiel erwartet. Besonderes Augenmerk gilt aus Sicht der Hamburger auf die Achse Stock/Kobs. "Wir müssen als Mannschaft wieder eng zusammenrücken und alles geben, damit wir dort gewinnen", so HSV-Linksaußen Lukas Stürze zu SPRUNGWURF.TV. WIFT hingegen will den Schwung aus dem Sieg in Preetz mitnehmen und das Heimspiel nicht verlieren.

FC St. Pauli 1 vs. DHK Flensborg 1 (Samstag - 28.03.2015 - 19.30 Uhr): Kann Pauli noch gewinnen ? - DHK zu Gast beim Angstgegner. Es wird kein leichtes Spiel für die Nordlichter. Der DHK hat keine guten Erinnerungen an den Kiez. Verloren sie doch ihre beiden letzten Auswärtsspiel in den vergangenen beiden Spielzeiten. Ein Grund sei vielleicht das absolute "Backe-Verbot" in der Kiezhalle. Doch das will DHK-Trainer Matthias Hahn nicht als Ausrede hinnehmen. "Wir haben normal trainiert. Ich will das gar nicht groß thematisieren, damit es nicht zu doll in den Köpfen der Spieler steckt", so Hahn gegenüber der "Flensburger Avis". Ein Fragezeichen steht derweil hinter dem dänischen Flügelflitzer Jeppe Bruhn (DHK), fehlte er unter der Woche wegen einer Grippe. Auf Seiten der Paulianer hat man nichts zu verlieren. Muss man doch erst einmal wieder den Kopf freibekommen, nach der Niederlage (25:32) gegen die HG Hamburg-Barmbek 1 im HHV-Pokal-Halbfinale unter der Woche.

VfL Bad Schwartau 2 vs. TSV Hürup 1 (Sonntag - 29.03.2015 - 16.00 Uhr): Schwartau will Revanche - Hürup auf weiter Reise. Die Marmeladenstädter wollen die nächsten beiden Punkte. Mussten sie im Hinspiel noch eine 21:24-Niederlage hinnehmen, wollen sie diesmal die Punkte selber einfahren. "Wir haben uns im Training besonders mit dem Angriff und unserem Abschluss auseinander gesetzt. Klappen diese, kann es mit der Revanche klappen", so VfL-Trainer Mirko Baltic gegenüber SPRUNGWURF.TV. Beim VfL sind bis auf Schlussmann Tjorven Hömberg wieder alle Spieler an Board. Hürup kann bei einem Auswärtssieg sich oben festsetzen. Sollten die Hausherren die Punkte behalten, kann man in der Tabelle weiter nach oben klettern und auf eine bisher positiv verlaufende Saison schauen.


Oberliga HH/SH (Herren)