Logo


Oberliga Ostsee-Spree ist abgebrochen

Alle Neuigkeiten
06.04.2021 - 17:30 | Quelle: Spvg. Blau-Weiß 1890 / Ostsee Spree-Liga

Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg/Berlin - Die Präsidenten der Oberliga Ostsee-Spree haben am vergangenen Mittwoch den Abbruch des Spielbetriebes 2020/2021 der Erwachsenen- und Jugendligen bekanntgegeben.

Am letzten Sonntag teilte die Spvg. Blau-Weiß 1890 auf der eigenen Facebookseite mit, dass ein entsprechendes Schreiben an die teilnehmenden Vereine übermittelt wurde. Daraus geht hervor, dass eine reguläre Fortführung der aktuellen Sason 2020/2021 in den entsprechenden Ligen nicht mehr möglich sei.

"Das bedeutet, die kommende Saison 2021/22 wird in der Zusammensetzung zum Zeitpunkt des aktuellesn Saisonabbruchs und ggf. auch in den Staffeleinteilungen gespielt, wie diese in der Saison 2020/21 geplant wurden. Absteiger in der Saison 2020/21 gibt es nicht, es sei denn es erfolgt keine Meldung für die Saison 2021/22 (Meldetermin ist der 15.05.2021)", so das Schreiben.

Mögliche Interessenten als Aufsteiger sollen sich im eigenen Landesverband bis zum 15.05.2021 gemeldet haben. Je nach Anzahl der Meldungen im jeweiligen Landesverband müssen Aufstiegsspiele zur Aufsteigerermittlung durchgeführt werden. Teilnahmevorraussetzung ist hierfür eine Meldung zur Oberliga Ostsee-Spree bis zum 15.05.2021 und gegebenfalls eine Zustimmung der Spielleitenden Stelle zwecks sportlicher Gesichtspunkte für die höhere Liga aufgrund der Leistung der zwei vorgegangenen Saison 2019/2020 und 2018/2019.

Bei den Erwachsenen gibt es zudem die Möglichkeit, Aufsteiger in die 3.Liga zu entsenden. Hierfür müssen je nach Meldung ebenfalls Aufstiegsspiele durchgeführt werden. Zum Stand 31.März haben bei den Damen die HSG Neukölln, HV GW Werder und der Berliner TSC Interesse bekundet. Bei den Herren einzig nur der LHC Cottbus. Eine Meldung zur Voraussetzung muss bis zum 15.05.2021 eingegangen sein sowie von Seiten der Oberliga Ostsee-Spree bis zum 15.06.2021 bei der 3.Liga.