Logo


Ostsee gelingt Auswärtssieg beim Aufsteiger von der Nordsee

Alle Neuigkeiten
26.09.2017 - 12:00 | Quelle: HSG Ostsee N/G (Pressemitteilung)

Weddingstedt - Am Freitagabend, den 22.09. musste die 1. Herren der HSG Ostsee in der Handball-Oberliga HH/SH zum ersten Auswärtsspiel bei der HSG W/H/D antreten. Die Vorzeichen für dieses schwere Spiel waren im Vorfeld auch klar verteilt: nach dem verpassten Sieg am Vorwochenende gegen THW 2 musste die Truppe von Trainer Thomas Knorr beim Aufsteiger nun auf jeden Fall doppelt Punkten.

Die Vorbereitungen waren abgeschlossen, die Mannschaft hatte es sich im Bus bequem gemacht und es sollte rechtzeitig in Richtung Westküste gehen. Womit die Truppe und die Fans nicht gerechnet hatten: Der Bus war nicht mehr fahrbereit. So wurden die Spieler kurzerhand auf verschiedene PKW verteilt, um pünktlich in Weddingstedt zu erscheinen.

Vor 400 enthusiastischen Zuschauern in einer sehr engen Halle legten die Ostseemänner dann auch los, wie die Feuerwehr und führten schnell mit 6:3-Toren in der 13. Minute. Unbeeindruckt von der Kulisse gelang es im Angriff vor allem Juri Knorr (5) immer wieder die Weddingstedter Abwehr zu überwinden. Die eigene Abwehr der HSG Ostsee stand bis dahin souverän und Torhüter Markus Noel konnte viele gegnerischen Würfe glänzend entschärfen. Dann gab es jedoch wieder einen kleinen 10-minütigen Einbruch im Angriffsspiel, so dass man in der 21. Minute plötzlich mit 7:8 im Hintertreffen lag. In dieser Phase hat die Mannschaft den Kampf gegen die heimstarken Aufsteiger aus Weddingstedt allerdings angenommen und konnte so bis zum Halbzeitpfiff wieder auf 11:11 egalisieren.

Trainer Thomas Knorr fand dann in der Halbzeitpause anscheinend die richtigen Worte: Mit durchdachten Angriffen und einer ganz starken Abwehr gelang es den Ostsee-Männern eine 16:11-Führung heraus zu werfen. In dieser Phase blitzte das Können immer wieder auf. Man verpasste es dann allerdings den "Sack" frühzeitig zu zu machen. "Hier fehlt uns dann noch die Konstanz und Kaltschnäuzigkeit", bemängelte Knorr nach Spielende diese Phase. In der 52. Minute gelang den Weddingstedtern der 17:18 Anschlusstreffer und so wurde eine spannende Schlussphase eingeläutet. Und wieder war es Routinier Nico Kibat (7/5), der seine Mannschaft innerhalb von 30 Sekunden mit zwei blitzsauberen Feldtoren in der 54. Minute auf die Siegerstrasse brachte. In einer eigentlich sehr fairen Partie konnte man so kurz vor Schluss die Weichen auf Sieg stellen. Am Ende gelangen Linksaußen Piet Möller noch zwei Treffer zum 25:21 und die beiden Punkte wurden eingefahren.


Oberliga HH/SH (Herren) / HSG Ostsee N/G / TSV Weddingstedt / HSG Ostsee N/G / TSV Weddingstedt