Logo

Paukenschlag bei den Elbdiven aus Lauenburg

Alle Neuigkeiten
12.02.2015 - 09:00 | Quelle: sprungwurf.tv

Lauenburg - Wie der Frauen-Oberligist am gestrigen Mittwoch auf seiner Internetseite bekanntgab, wird der aktuelle Trainer Rolf Ahrenborg zum Ende der laufenden Saison sein Amt als Chef-Trainer niederlegen. Keiner aus dem Verein und im Umfeld hat mit dieser Entscheidung gerechnet. Am Dienstagabend gab Rolf Ahrenborg seine Entscheidung vor versammelter Mannschaft bekannt.

Rolf Ahrenborg ist seit 2007 als Chef-Trainer bei den "Elbdiven" an der Seitenlinie. Es sei an der Zeit etwas neues zu machen, verlautete Rolf Ahrenborg gegenüber der "Bergedorfer Zeitung". Zu der Entscheidung sei Ahrenborg schon während der Weihnachtstage gekommen. „Er hat sehr viel Fachwissen und ist enorm ehrgeizig, so wie das gesamte Team", so Spielerin Lena Mehrkens. Das Resultat der guten Arbeit war die Vize-Meisterschaft in der vergangenen Saison. In der aktuellen Saison läuft es jedoch nicht allzu gut, steht man momentan auf einen der drei Abstiegsplätze. Ein Grund hierfür ist der personelle Umbruch. Erfahrene Spieler haben den Verein und die Mannschaft verlassen. Dafür sind talentierte Teenager aus der A-Jugend nachgerückt, die sich an die Oberliga gewöhnen müssen.

Ein Nachholger steht bislang noch nicht bekannt. Für Team-Manager Arne Bahde stehen nun harte Zeiten bevor. Will man den Abstieg verhindern und einen qualitativ gleichwertigen Trainer als Nachfolger präsentieren. „Ich habe die Spielerinnen gebeten, sich komplett auf die Rückrunde zu konzentrieren und ansonsten mir einfach zu vertrauen", so Arne Bahde gegenüber der "Bergedorfer Zeitung".


Oberliga HH/SH (Damen) / Lauenburger-Sport-Vereinigung e.V. / Lauenburger SV