Logo

Saisonvorschau 2016/2017: TH Eilbeck

Alle Neuigkeiten
30.09.2016 - 13:30 | Quelle: sprungwurf.tv

Hamburg-Eilbek - In unserer Reihe "Saisonvorschau 2016/2017" stellen wir heute die erste Damenmannschaft des TH Eilbeck aus der HH-Liga vor. Die Eilbeckerinnen stiegen aus der Landesliga auf und starteten am 24.September mit einer Auswärtsniederlage gegen die SG Hamburg-Nord in die neue Saison.

Mannschaft: TH Eilbeck

Liga: HH-Liga (Damen)

Spielort: Steinhauerdamm, Steinhauerdamm 4, D-22087 Hamburg

Kaderaufstellung:
Tor - Gerdes, Christina
Tor - Mlitzko, Melanie
LA, RM - Spielvogel, Mirja
LA - Grunau, Jessica
RA - Mondon, Michelle
RA - Nahrendorf, Franziska
RR - Bruhs, Janina
RM, RR - Nienkemper, Bianca
RM, LA - Haack, Nicola
RL, RR - Günther, Marion
RL, RR - Ross, Ann-Kristin
RL, RM, RR - Dolling, Gina
RL - Henningsen, Ehlin
RL - Rieckmann, Michelle
RL - Schröter, Ann-Katrin
KM - Grunau, Cindy
KM - Klein, Toni Maria

Trainer-/Betreuerstab:
Trainer - Pohlmann, Daniel

Abgänge:
Schlicht, Imke (unbekannt)
Schmidt, Linda (unbekannt)
Leistner, Marlen (unbekannt)
Häntzsche, Svenja (unbekannt)
Schrader, Amelie (unbekannt)
Barz, Bentia (unbekannt)
Krey, Anina (unbekannt)

Zugänge:
Gerdes, Christiane (TH Eilbeck 2)
Haack, Nicola (SC Alstertal-Langenhorn 2)
Hennigs, Sina (SG Bergedorf V/M)
Nahrendorf, Franziska (TH Eilbeck 2)
Rieckmann, Michelle (HG Winsen)
Ross, Ann-Kristin (SG Altona)
Spielvogel, Mirja (SG Hamburg-Nord)

Trainer Daniel Pohlmann im Interview mit SPRUNGWURF.TV über die Saison 2016/2017
SWTV: Haben die Abgänge Lücken hinterlassen ?
Pohlmann: Schon während der letzten Saison gab es einige Fluktuation im Kader. Dies setzte sich nach der Saison fort. Viele Leistungsträgerinnen haben die Mannschaft verlassen, zumeist weil sie handballerisch etwas kürzer treten wollen. Vor allem auf der rechten Seite sind so große Lücken im Kader entstanden. Und mit Marlen Leistner hat uns unsere einzige Linkshänderin verlassen.

SWTV: Was versprechen Sie sich von den Neuzugängen ?
Pohlmann: Wir konnten zahlreiche und qualitativ hochwertige Neuzugänge für unsere Mannschaft gewinnen. Es handelt sich dabei überwiegend um junge, sehr dynamische Spielerinnen, was sehr gut zu unserem Tempospiel passt. Vor allem Nicola Haack und Mirja Spielvogel bringen die Mannschaft hier deutlich nach vorne. Beide werden sowohl als Spielgestalter als auch auf Außen eingesetzt. Sina Hennigs und Franziska Nahrendorf sollen sie entstandene Lücke auf der rechten Außenbahn schließen. Michelle Rieckmann hingegen wird vermutlich erst zur Rückrunde eingreifen können, sie verletzte sich in der Vorbereitung am Kreuzband. Rückkehrerin Ann-Kristin Ross verpasste den Großteil der Vorbereitung und wird erst einmal im Training aufgebaut und in die Mannschaft integriert.

SWTV: Mit welcher Erwartungshaltung gehen Sie in die Saison ?
Pohlmann: Als Aufsteiger ist unser Ziel ganz klar der Klassenerhalt. Mit unserem neu zusammengewürfelten Team werden wir uns erstmal finden müssen.

SWTV: Wer sind ihrer Meinung nach die Favoriten ?
Pohlmann: Da ich die Liga nicht (mehr) sehr gut kenne kann ich mich in dieser Hinsicht nur an der Tabelle der letzten Saison orientieren. Demnach gehe ich davon aus, dass Halstenbek und Niendorf/Wandsetal ganz oben mitspielen werden. Zudem wird interessant sein wo sich Altona einordnet, die nach zahlreichen Abgängen mit einer fast komplett neuen Mannschaft antreten werden.


Hamburg-Liga (Damen) / Turnerbund Hamburg-Eilbeck e.V. / TH Eilbeck