Logo


Trainerstab verlängert in Barmbek

Alle Neuigkeiten
15.03.2017 - 18:40 | Quelle: sprungwurf.tv/HG Hamburg-Barmbek

Hamburg-Barmbek - Die bislang erfolgreichte Saison in der Vereinsgeschichte der HG Hamburg-Barmbek trägt einen Namen. Holger Bockelmann. Genau dieser hat zusammen mit seinem Co-Trainer Jörn Kammler den Schritt für die kommende Saison getan. Beide bleiben somit am Board bei der HG. Das gab die HG heute in einer Pressemitteilung bekannt.

Unabhängig davon, ob die Barmbeker in der kommenden Saison in der Oberliga HH/S-H oder in der 3.Liga spielen, geht man zusammen mit Trainer Bockelmann in die dann elfte gemeinsame Spielzeit. Somit ist es beim bislang ungeschlagenen Tabellenzweiten aus Hamburg die wichtigste Personalie vom Tisch. Die weiteren offenen Baustellen sollen in den kommenden Wochen geklärt werden. Ist man gewillt den Großteil der Mannschaft zusammen zu halten.

„Wir gehen jetzt den nächsten Schritt in Richtung Leistungshandball und dieser Herausforderung möchte ich mich gerne stellen. Einfach ist das neben dem übermächtigen HSV zwar nicht, aber alle, insbesondere mein Co-Trainer und das Betreuerteam sowie Hitschi arbeiten intensiv an diesem Projekt. Mich freut auch der Zuspruch der Mannschaft und der potentiellen Neuzugänge. Wir haben uns mittlerweile ein Standing erarbeitet und für viele Spieler ist es ein Anreiz, bei uns zu spielen und das Ziel 3. Liga in diesem oder dem nächsten Jahr gemeinsam anzugehen“, so Bockelmann zur Verlängerung seines Kontrakts.

Bereits seit 2007 ist Holger Bockelmann für die sportlichen Geschicke der 1. Herren der HG Hamburg-Barmbek verantwortlich. In dieser Zeit hat der 56-Jährige einiges erlebt und konnte viele Erfolge feiern: Gleich drei Hamburger Meisterschaften (2007, 2012 und 2014) sowie drei Pokalsiege in Folge (2014, 2015 und 2016) konnte die HGHB unter Bockelmann verbuchen. Zudem hat er die Mannschaft in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein etabliert und ist mit seinem Team als Aufsteiger zunächst auf einem sicheren achten Platz gelandet, konnte nur ein Jahr später mit Platz drei zu den Spitzenteams aufschließen und musste in dieser Saison bisher nur einen einzigen Punkt abgeben. Damit ist Barmbek innerhalb von nur knapp drei Jahren das absolute Top-Team der Liga geworden und nach Minuspunkten ungeschlagener Spitzenreiter (aufgrund von zwei noch nachzuholenden Spielen aktuell auf Platz zwei geführt).

„In Holger hat die HGHB einen herausragenden Handballfachmann, der seit vielen Jahren sehr überzeugende Arbeit vor dem Hintergrund großstädtischer und damit nicht immer einfacher Rahmenbedingungen abliefert. Wir können uns sehr glücklich schätzen, dass er weiterhin für uns zur Verfügung steht und gemeinsam mit uns den nächsten Schritt angehen will", zeigt sich der sportliche Leiter Jürgen Hitsch zufrieden.

Für den Co-Trainer Jörn Kammler geht es dann in seine fünfte Saison. Seit einem Jahr ist der ehemalige Rückraumspieler als Co-Trainer an der Seite von Bockelmann und hat zudem die Öffentlichkeitsarbeit bei der HG für die erste Herrenmannschaft übernommen. Mit Kammler haben die Barmbeker einen Allrounder finden können, der somit gleich mehrere Aufgaben rund um die Mannschaft einnehmen kann.

Jörn Kammler sagte mit Blick auf die nächste Saison: „Eigentlich gab es keine wirklichen Verhandlungen, denn für alle Beteiligten war klar, dass es in dieser Konstellation weitergehen soll. Dass wir momentan so erfolgreich sind, macht natürlich Spaß, aber wir haben sogar noch deutlich mehr Potenzial. Als Co-Trainer kann ich viel von Holger lernen und in den anderen Bereichen gibt es noch viel zu tun, um die HGHB für die 3. Liga aufzustellen. An diesem spannenden Projekt in einem wirklich tollen Umfeld möchte und werde ich gerne weiter mitwirken.“


Oberliga HH/SH (Herren) / HG Hamburg-Barmbek / HG Hamburg-Barmbek / Holger Bockelmann / Jürgen Hitsch / Jörg Kammler