Logo

Trainervorschau zum 5.Spieltag der Oberliga HH/S-H der Herren (17/18)

Alle Neuigkeiten
07.10.2017 - 10:15 | Quelle: sprungwurf.tv
Oberliga HH/S-H der Herren (5.Spieltag) der Saison 2017/2018
 
TSV Hürup vs. HSG Mönkeberg/Schönkirchen
Christian Lutter (TSV Hürup): Ich erwarte ein schnelles Spiel gegen einen starken Aufsteiger und hoffe, dass wir unseren positiven Trend bestätigen können.
Hauke Scharff (HSG Mönkeberg/Schönkirchen): keine Aussage.
 
MTV Herzhorn vs. SG WIFT Neumünster
Manfred Kuhnke (MTV Herzhorn): keine Aussage.
Yannik Stock (SG WIFT Neumünster): Herzhorn ist ein unangenehmer Gegner, der in jedem Spiel eine sattelfeste Abwehr stellt. Es ist mir noch nicht ganz klar, wieso Sie im Angriff trotz der großen Qualität im Rückraum teilweise arge Probleme beim Tore werfen haben. Vor der Saison gehörte Herzhorn für mich zum erweiterten Favoritenkreis und Sie werden den Weg in der Tabelle nach oben auch schnell finden. Da wir der selbsternannte Angstgegner der Herzhorner sind hoffen wir natürlich diesem Ruf am Samstag gerecht zu werden und irgendwie zwei Punkteaus Glückstadt zu entführen.
 
TuS Aumühle-Wohltorf vs. FC St. Pauli
Tim Aldenhövel (TuS Aumühle-Wohltorf): Die Vorbereitung auf das Wochenende lief nicht optimal. Am Montag konnten aufgrund von Urlaub nur wenige trainieren, am Dienstag fiel das Training aus. Daher bleibt uns nur der Donnerstag. Pauli ist eine sehr erfahrene Truppe, die einen sehr abgeklärten Ball spielt. Wichtig ist hier die Abstimmung in der Abwehr zu haben und das Tempo möglichst lang hoch zu halten. Wir wollen zu Hause Punkten, aber dafür muss alles passen.
Klaus Häfele (FC St. Pauli): keine Aussage.
 
THW Kiel U23 vs. HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg
Christian Sprenger (THW Kiel U23): keine Aussage.
Reiner Pohl-Thur (HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg): Spitzenspiel in Kiel. THW 2 mit zwei Auswärtssiegen in Folge ist leichter Favorit. Die HSG hat natürlich auch Selbstvertrauen getankt. Und es wird sicherlich ein Spiel auf Augenhöhe. Es wird darauf ankommen, die starke Abwehr der Jungzebras in Bewegung zubringen und selbst zu einfachen Toren zukommen.
 
SG Hamburg-Nord vs. HSG Ostsee N/G
Andreas Lindholm (SG Hamburg-Nord): Nach unseren letzten beiden Niederlagen, bei denen wir lange Zeit auf Augenhöhe waren, wollen wir gegen den Meisterschaftsfavoriten Ostsee einen neuen Anlauf nehmen und zeigen, dass wir aus unseren Fehlern gelernt haben. Die beiden letzten Spiele haben uns gezeigt, dass nicht viel fehlt um Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte zu schlagen. Ob uns das gegen Ostsee gelingt werden wir sehen, im Heimspiel vor unserem fantastischen Zuschauern ist sicher alles möglich.
Thomas Knorr (HSG Ostsee N/G): keine Aussage.
 
VfL Bad Schwartau U23 vs. TSV Ellerbek
Thomas Steinkrauß (VfL Bad Schwartau U23): keine Aussage.
Tobias Skerka (TSV Ellerbek): Schwartau ist eine junge Mannschaft, mit sehr gut ausgebildeten Spielern. Wir brauchen eine kompakte Abwehr mit einem guten Torhüter um in Schwartau zu bestehen. Dazu müssen wir sehr diszipliniert im Angriff spielen, da Schwartau ein gutes Tempospiel nach vorne hat. Es wird sehr schwer für uns, aber mit einer konzentrierten Leistung können wir Punkte in Schwartau mitnehmen.
 
Preetzer TSV vs. HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve
Martin Glaubitz (Preetzer TSV): Verlieren verboten. Die Abwehr muss stehen und wir müssen mal in der Phase wo wir mit 2-3 Toren führen, ganz schnell lernen unsere Chancen zu nutzen, um auch mal auf 5-7 Toren davonzuziehen. Hat gegen WIFT und Ostsee und Herzhorn nicht geklappt. Das wird halt in der 4.Liga mit unmittelbaren Gegenstosstoren in null Komma nix bestraft.
Nico Richter (HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve): Wir in Weddingstedt wussten, dass wir mit 0:6 Punkten darstehen können. Für uns ist es keine Überraschung. Nach den letzten drei Niederlagen steht man ein wenig unter Druck. Damit kann aber die Mannschaft aber um. Und wir müssen trotzdem langsam etwas zählbares einfahren und das werden wir mit aller Macht gegen Preetz versuchen.

Oberliga HH/SH (Herren)