Logo

WIFT mit sieben Abgängen

Alle Neuigkeiten
05.05.2017 - 12:30 | Quelle: sprungwurf.tv

Neumünster - Am vergangenen Samstag war es soweit. Nach einer doch sehr durchwachsenen Leistung in dieser Saison, gelang es der SG zum Saisonende noch einmal alles zu retten. Entsprechend schaffte man es sich auf dem vierten Tabellenplatz festzusetzen. Jetzt gaben die Neumünster sieben Abgänge sowie einen Neuzugang an.

"Tim war unser Anker in Angriff und Abwehr. Mit Abstand der effektivste Kreisläufer der Liga wird er große Fußstapfen hinterlassen. Seine Selbstständigkeit lässt nur noch einen unregelmäßigen sportlichen Einsatz zu, so dass wir froh sind immerhin im Notfall auf ihn zurück greifen zu können", so ein trauriger SG-Spieler-Co-Trainer Yannik Stock gegenüber SPRUNGWURF.TV.

In der kommenden Saison nicht mehr auf dem Spielfeld der SG zu sehen werden Thies-Jakob Volquardsen (Karriereende), Christian Drecke (Karriereende), Janneck Brown (HSG Eider Harde), Steffen Bahr (Preetzer TSV), Fridtjof Koslowski (Handballpause/Stand-By) und Tim Kreft (Handballpause/Stand-By). Erster Neuzugang wird Luis Haß von der U19 vom THW Kiel. Haß wird somit das Trio der Familie Haß komplettieren.

Stimmen zu den Abgängen von Spieler-Co-Trainer Yannik Stock:

Thies-Jakob Volquardsen (Karriereende) "Thies hat in seinem letzten Jahr(dies war uns vorab schon bekannt) nochmal alles aus seinem Körper herausgeholt und wird sich nun auf sein Studium konzentrieren."

Christian Drecke(Karriereende)
"Joe hat uns mit seiner Erfahrung in der Abwehr weitergeholfen und konnte auch die verloren geglaubte Gefahr aus dem Rückraum wieder auf die Platte bringen. Nun widmet er sich erstmal dem privatem Hausbau."

Janneck Brown (HSG Eider-Harde)
"Leider geht Brownie nach einem Jahr zurück zum Heimatverein. Es steckt noch einiges an Potential in ihm, dass er nach langer Verletzung mit Sicherheit in der SH-Liga bei seinen alten Kumpels weiter abrufen wird."

Steffen Bahr (Preetzer TSV)
"Steffen ist als letzter Spieler zu uns gestoßen und hat sich voll in Dienst der Mannschaft gestellt. Leider konnten wir Steffen nicht immer die Einsatzzeiten bieten, die er sich sicherlich gewünscht hat. Auf der Platte hat er dem Team aber regelmäßig weiter geholfen und überzeugt."

Fridtjof Koslowski (Handballpause/Stand-By)
"Fridel ist unser Torschwein. Nach ein sensationellen Saisonstart hat er das Arbeitsleben langsam auch in den Knochen gemerkt. Trotzdem hat er weiter fleißig die Netze strapaziert und wird die TOP 3 der Torschützenliste entern. Schade, dass sein Studium ihn zu einer Pause zwingt."

Tim Kreft (Handballpause/Stand-By)
"Tim war unser Anker in Angriff und Abwehr. Mit Abstand der effektivste Kreisläufer der Liga wird er große Fußstapfen hinterlassen. Seine Selbstständigkeit lässt nur noch einen unregelmäßigen sportlichen Einsatz zu, so dass wir froh sind immerhin im Notfall auf ihn zurück greifen zu können."


Oberliga HH/SH (Herren) / Verein zur Förderung des Handballsports im Preetzer TSV von 1861 e.V. / SG WIFT Neumünster / Preetzer TSV / SG WIFT Neumünster