Logo

Zwischenfazit der SH-Liga der Herren der Saison 2016/2017 (Teil 3)

Alle Neuigkeiten
12.01.2017 - 06:00 | Quelle: sprungwurf.tv

Schleswig-Holstein - Eine Saison wie im Märchen. Der Aufsteiger aus Weddingstedt spielt bislang eine überragenden Runde und steht zur Überraschung aller mit nur zwei Remis auf dem ersten Tabellenplatz. Den Druck aufzusteigen hatten der ehemalige Oberligist aus Hohn vor der Saison. Nach einer doch sehr durchwachsenen Hinrunde steht man auf dem fünften Tabellenplatz und hat die Gedanken in Richtung nächste Saison gerichtet. Beim Aufsteiger aus Büdelsdorf war von Anfang bewusst, dass man spielerisch sowie athletisch unterliegen ist. Aus Marne, Kronshagen und Stockelsdorf gab es leider keine Informationen.

HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve | Tabellenplatz: 1
Jan-Niklas Richter: "Insgesamt gesehen sind wir hervorragend in die Saison gestartet. Unser Ziel war es, gegen die Mannschaften auf Augenhöhe zu gewinnen und die Topteams zumindest zu ärgern. Dies ist uns dann mehr als gut gelungen. Wir haben uns als aktueller Tabellenführer in der SH-Liga frühzeitig voll etabliert und können jetzt ohne Druck weiter arbeiten. Als Aufsteiger können wir einerseits wahnsinnig stolz auf den bisherigen Saisonverlauf sein, andererseits wissen sowohl ich als auch die Mannschaft aber ganz genau, dass dies nur eine Momentaufnahme ist und sich das ganz schnell ändern kann, da die Saison ist noch lang ist. Wir denken jedoch immer von Spiel zu Spiel und setzen uns weiter kleine erreichbare Ziele. Wir wollen uns so schnell es geht den Klassenerhalt sichern. Die Mannschaft und ich wollen nichts von der Meisterschaft oder dem Aufstieg wissen. Wir schauen auch nicht auf die Tabelle, sondern konzentrieren uns ausschließlich auf uns und den nächsten Gegner. Das klappte bisher ausgezeichnet. Als Gründe der Erfolgsserie sind in erster Linie auf dem Spielfeld unsere gute Abwehrarbeit und unsere gute Athletik anzuführen. Dadurch konnten wir viele Spiele in den letzten 10-15 Minuten für uns entscheiden. Diese beiden Faktoren haben sich aber nicht zufällig herauskristallisiert, sondern sind das Ergebnis einer sehr harten Vorbereitung. Um daran ab Mitte Januar anknüpfen zu können, haben wir in der Winterpause nicht aufgehört, weiter hart an der Athletik und den spielerischen Elementen zu arbeiten. Ebenfalls in erster Linie, aber "neben" dem Spielfeld sehe ich die unglaubliche Atmospäre in unserer Halle, erzeugt durch die große Anzahl von Fans, sowie die nahezu perfekte Arbeit des "Orga-Teams" hinter der Mannschaft. 300 Zuschauer sind bei Heimspielen keine Seltenheit. Uns begleiten sogar bis zu 100 Fans zu den Auswärtsspielen mit entsprechender Unterstützung. Wenn so etwas so toll funktioniert, hat sowohl als Trainer als auch als Mannschaft einen ruhigen Kopf für das Sportliche. Wir werden jetzt nächste Woche gegen Horst wieder versuchen, zwei weitere Punkte zu sammeln."

HSG Marne/Brunsbüttel | Tabellenplatz: 4
leider liegen uns hier keine Informationen vor

HSG Eider Harde | Tabellenplatz: 5
Matthias Hinrichsen: "Wir sind in der Hinrunde eigentlich nur an uns selber gescheitert. Wir haben das große Ziel gehabt Aufzusteigen und haben uns zu sehr unter Druck gesetzt. Es war mir klar, dass wir in der Hinrunde das ein oder andere Spiel verlieren. Ich als Trainer verändere und verlange sehr viel von den Spielern und das trägt anfänglich zur Verunsicherung bei. Trotzdem muss ich zugeben das ich mit 3-5 Minuspunkten weniger gerechnet habe. In der aktuellen Tabellenkonstellation brauchen wir über den Aufstieg nicht mehr nachdenken. Nach anfänglicher Enttäuschung habe ich mich sehr gut mit der Situation angefreundet. Der Underdog Weddingstedt/Delve wird den Tabellenplatz nicht mehr hergeben. Die Jungs kämpfen jedes Spiel bis zum Umfallen und bekommen lediglich 21 Gegentore im Schnitt. Ähnlich sieht es bei Bredstedt und Mönkeberg aus. Das Gute daran ist, dass wir nun eine befreite Rückrunde spielen in der WIR nun die Favoriten mal ÄRGERN können. Wir werden uns nun ohne den Druck, nicht verlieren zu dürfen, darauf konzentrieren uns Individuell und VORALLEM Mannschaftlich weiter zu entwickeln. Zusätzlich Konstanz rein bekommen. Wir haben auch sehr gute Spiele gespielt und gezeigt, dass wir wirklich schon ein gutes Niveau erreichen können. In den Heimspielen haben wir da auch schon eine ganz gute Konstanz drin. Ein Thema was wir angehen werden ist dieses auch auswärts auf die Platte zu bekommen"

TSV Kronshagen | Tabellenplatz: 6
leider liegen uns hier keine Informationen vor

ATSV Stockelsdorf | Tabellenplatz: 13
leider liegen uns hier keine Informationen vor

Büdelsdorfer TSV | Tabellenplatz: 14
Patrick Möller: "Dass wir athletisch und handballerisch in allen Spielen unterlegen sein werden, war uns immer Bewusst. Auch dass wir diese Defizite gegen einige Mannschaften durch Einstellung und Zusammenhalt wettmachen können. Insofern sehen wir uns in unseren Erwartungen bestätigt, auch wenn diese zugegebenermaßen nicht sehr hoch hingen. Wir vergessen nie wo wir herkommen, dass wir vor 2 Jahren mit fast identischer Mannschaft in der KOL angetreten sind. Einige hohe Niederlagen schmerzen natürlich trotzdem - dafür sind wir zu sehr Sportler, als dass wir sagen „Dabei sein ist Alles“. Zudem lernen wir die wenigen Erfolge noch mehr zu schätzen und zu genießen. In den vergangenen Jahren sind wir vom Verletzungspech verschont worden. Dafür trifft es uns dieses Jahr umso härter. Dazu kommen immer wieder berufliche Ausfälle. Fabian Froese wird vermutlich noch den gesamten Januar fehlen und Marco Schmitt die gesamte Saison. Beide sind wichtige Säulen in unserem Spiel. In der Winterpause ist es uns gelungen Malte Böhrnsen zurückzuholen, um den Ausfall auf der Mittelposition aufzufangen. Wir versuchen immer positiv zu bleiben und Erfahrungen zu sammeln, sodass wir, egal wie die Saison ausgeht, sagen können wir sind weiter gereift und als Mannschaft gewachsen. Wir schauen nicht neidisch auf andere Mannschaften, sondern versuchen vielmehr bei jedem Gegner etwas zu lernen um dieses Niveau auch irgendwann mal zu erreichen. Dafür trainieren wir Woche für Woche."


Schleswig-Holstein-Liga (Herren) / HSG Eider Harde / ATSV Stockelsdorf von 1894 e.V. / Büdelsdorfer TSV von 1893 e.V. / TSV Kronshagen von 1924 e.V. / HSG Marne/Brunsbüttel / HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve / HSG Eider Harde / ATSV Stockelsdorf / Büdelsdorfer TSV / TSV Kronshagen / HSG Marne/Brunsbüttel / HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve / Patrick Möller / Matthias Hinrichsen / Patrick Möller / Jan-Niklas Richter