Werbung

Neubrandenburg – Der Bezirkshandballverband Mecklenburg-Vorpommern Ost hat von sich aus bereits am gestrigen Donnerstag den Spielbetrieb auf Bezirksebene bis Jahresende ausgesetzt.

Für die Punktspiele auf Landesebene und im Bereich der Oberliga Ostsee-Spree am kommenden Wochenende hat das Vereinspräsidium zu Gunsten der Gesundheit und Sicherheit seiner Sportler, alle Spiele abgesagt und diese Entscheidung den beiden Verbänden heute Vormittag mitgeteilt.

„Die Gesundheit unserer Sportler und Vereinsmitglieder sowie deren Familien gilt es zu schützen. Daher können wir unsere Sportler in der aktuellen Situation nicht ruhigen Gewissen quer durchs Land Mecklenburg-Vorpommern bzw. im Spielbetrieb der Oberliga-Ostsee-Spree nach Berlin und Brandenburg reisen lassen.“, erläutert Vereinspräsident Michael Schröder die Entscheidung.

Am heutigen Freitagvormittag wurden alle Staffelleiter sowie die gegnerischen Mannschaften informiert. „In diesen persönlichen Telefonaten ist uns durchweg Verständnis für diese Entscheidung entgegengebracht worden. Es gab von keiner Seite Unmut oder negative Töne.“ ergänzt Fortuna-Geschäftsführerin Cindy Mann.

Eine Entscheidung über die Austragung der Spiele am Wochenende 4./5.12.2021 wird erst Anfang der kommenden Woche gefällt. „Wir müssen die weitere Entwicklung in unserem Landkreis berücksichtigen und werden uns dann erneut intern dazu verständigen.“, führt Cindy Mann aus.

Werbung
Vorheriger ArtikelBayern unterbricht den Spielbetrieb
Nächster ArtikelHandball-Konferenz war ein voller Erfolg