Logo


Personelle Veränderungen auf der Geschäftsstelle des HVB

Alle Neuigkeiten
04.05.2022 - 06:00 | Quelle: Handball-Verband Berlin (Pressemitteilung)

Berlin - Nach fast acht Jahren wird Geschäftsführer Konstantin Büttner den Handball-Verband Berlin (HVB) zum Sommer verlassen und widmet sich einer neuen beruflichen Herausforderung. Auch die Mitarbeiterin Theresa Brose, aktuell zuständig für den Bereich Kommunikation und Mitgliederentwicklung, wechselt zum 01.06.2022 zu einem neuen Arbeitgeber. Der Handball-Verband Berlin wird beide Stellen neu besetzen.

Konstantin Büttner leitet seit 2014 die Geschäftsstelle des HVB und wird sich ab diesem Sommer auf eine neue berufliche Aufgabe konzentrieren. Präsident Thomas Ludewig blickt auf die gemeinsame Zeit zurück: „Mit Konstantin „Toni“ Büttner hatte ich vom ersten Tag an ein hervorragendes und vertrauensvolles Arbeitsverhältnis. Ihm ist es maßgeblich zu verdanken, dass der Handball-Verband Berlin als Servicedienstleister für unsere Vereine wahrgenommen wird. Insbesondere seine Arbeit im Rahmen der Handball-Weltmeisterschaft 2019, die unter anderem für das beste Mitgliederergebnis seit über 10 Jahren gesorgt hat, ist hervorzuheben. Für sein Engagement, seine Leidenschaft und seinen Einsatz für den Berliner Handball danke ich Konstantin Büttner im Namen des gesamten Präsidiums ganz besonders und wünsche ihm von Herzen alles Gute für seine berufliche und persönliche Zukunft!“

Als Geschäftsstellenleiter mit 25 Jahren startete Konstantin Büttner seine Karriere beim HVB, ehe er 2017 vom Präsidium zum Geschäftsführer berufen wurde. Mit einem „weinenden und lachenden Auge“ resümiert Konstantin seine Zeit beim HVB: „Die Chance zu erhalten, als junger Student sofort Führungsverantwortung bei einem Verband zu übernehmen, war das Beste, was mir damals passieren konnte. In den letzten acht Jahren habe ich unwahrscheinlich viel lernen können und habe mich sowohl beruflich als auch persönlich enorm weiterentwickeln können. Für das Vertrauen und die sehr enge Zusammenarbeit möchte ich dem Präsidium ganz herzlich danken. Ebenfalls bedanken, möchte ich mich bei allen ehemaligen und aktuellen Mitarbeitern, sowohl im Hauptamt als auch im Ehrenamt. Gemeinsam haben wir aus meiner Sicht einen modernen, zukunftsgewandten und serviceorientierten Verband entwickelt, den ich guten Gewissens an meinen Nachfolger oder Nachfolgerin übergeben kann. Ich werde mich nun einer neuen beruflichen Herausforderung stellen und hoffe trotzdem, dass ich den einen oder anderen in den Sporthallen unserer Stadt wiedersehen werde.“

Die Mitarbeiterin für Kommunikation und Mitgliederentwicklung Theresa Brose wird den Verband ebenfalls verlassen. Seit dem 01. März letzten Jahres ist Theresa Teil des Geschäftsstellenteams. „Ich bedanke mich bei Theresa für die tolle Arbeit im letzten und in diesem Jahr. Für sie war es damals nicht einfach, mitten in der Hochphase der Corona-Pandemie einen neuen Job anzufangen. Als Nachfolgerin von Jenny Gellrich hat sie viele Themen im Bereich der Mitgliederentwicklung und Jugend übernommen und vorangebracht. Für ihre Arbeit als leitende Redakteurin und Gestalterin der berlinerhandball sind wir ihr mehr als dankbar. Auch unsere Homepage und sozialen Netzwerke hat sie mit interessanten und attraktiven Beiträgen auf ein neues Level gehoben. Das Präsidium wünscht Theresa für ihre weitere Zukunft alles Gute“, sagt Vizepräsident Jugend & Entwicklung Christian Krull.

Fotoquelle: HV Berlin