Logo


S-H-Liga Männer: Der 3. Spieltag im Überblick

Alle Neuigkeiten
06.09.2019 - 13:00 | Quelle: Sprungwurf.tv

Schleswig-Holstein - Nach 2 Spieltagen sind nur noch 3 Teams ohne Punktverlust. Die HSG Marne/Brunsbüttel feierte gegen die Holsteinische Schweiz ebenso den zweiten Saisonsieg wie Tills Löwen. Der Aufsteiger gewann etwas überraschend beim letztjährigen Dritten HC Treia/Jübek. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der ATSV Stockelsdorf, der einen klaren Auswärtserfolg beim TSV Sieverstedt verbuchen konnte. Ebenfalls etwas unerwartet die zweite Saisonpleite des Bredstedter TSV in eigener Halle gegen den MTV Herzhorn, der sich von der Auftaktniederlage gut erholt zeigte. Vizemeister HSG Tarp/Wanderup sah in Mönkeberg bis in die Schlussphase hinein wie der sichere Sieger aus, musste sich am Ende aber mit einem Remis begnügen. Und auch für den TSV Hürup II reichte es zum Start nur zu einem Unentschieden gegen den TuS Aumühle/Wohltorf.

Die Topspiele des 3. Spieltages werden diesmal in Mölln und Stockelsdorf ausgetragen. Die HSG Tills Löwen empfangen dabei die HSG Marne/Brunsbüttel. Beide Mannschaften sind mit zwei Siegen in die Saison gestartet. Die Löwen haben sich nach dem Aufstieg sehr gut verstärkt und profitieren zudem von der Aufstiegseuphorie. Sie gelten als Ligageheimtipp. Die Dithmarscher haben Erfahrung und einen eingespielten Kader, der lediglich mit Rückkehrer Leif Friedrichs verstärkt wurde, dagegen zu setzen. Das und die Auswärtsstärke der Marner könnten in dieser Partie den Ausschlag geben.

Mit dem ATSV Stockelsdorf und der HSG Tarp/Wanderup treffen zwei Meisterschaftsfavoriten schon früh in der Saison aufeinander. Der ATSV hat aus der vergangenen Spielzeit seine Lehren gezogen und sich optimal verstärkt. Gleiches gilt aber auch für die „Wölfe“. Die haben allerdings am vergangenen Wochenende in Mönkeberg Nerven gezeigt und einen Zähler verschenkt. Zudem tritt das Team stark ersatzgeschwächt die Reise nach Stockelsdorf an. Tendenz deshalb: knapper Heimsieg.

Der HC Treia/Jübek will mit dem ersten Saisonsieg den holprigen Start vergessen machen. Mit der HSG Mönkeberg/Schönkirchen erwartet der HC dabei eine Mannschaft, die auch in diesem Jahr wieder weit vorn erwartet wird. Im letzten Jahr kassierte Treia gegen die Kieler in eigener Halle die höchste Saisonniederlage. Zudem tritt die HSG mit dem Selbstvertrauen, gegen die Tarper „Wölfe“ in den letzten Minuten einen 5-Tore-Rückstand aufgeholt zu haben. Die Vorzeichen sprechen also eher für Mönkeberg. Mein Tipp dennoch: knapper Heimsieg,

Am 3. Spieltag greift nun auch Aufsteiger HSG SZOWW ins Geschehen ein. Man darf gespannt sein, wie das Team den Abgang der Leistungsträger Gunnar Jakubowski und Jeldrik Andresen kompensieren konnte. Letzterer kehrt nun mit seinem neuen Verein, dem TSV Sieverstedt, an die alte Wirkungsstätte zurück. Nach der Niederlage zum Auftakt will der TSV beim Derby in Ohrstedt unbedingt Punkten. Aber auch die kampfstarken Ohrstedter wollen bei ihrer Saisonpremiere nicht das Nachsehen haben. Entscheidend wird dafür sein, das Konterspiel der Gäste in den Griff zu bekommen. Gelingt das, stehen die Zeichen auf Heimsieg.

Endlich punkten will auch der Bredstedter TSV beim Aufsteiger HSG Holsteinische Schweiz. Während der Aufsteiger bereits einen Zähler auf dem Konto hat, steht der BTSV noch blank da. In Malente soll sich das nun im dritten Anlauf ändern. Auf dem Papier sind die Nordfriesen mit ihrem sehr gut besetzten Kader trotz des schwachen Starts sicher der Favorit, es bleibt die Frage, ob das Team diese Rolle auch auf der Platte umsetzen kann. Die HSG Holstein hat gegen Treia Heimstärke gezeigt und sich dabei vor allem auf eine starke Abwehr verlassen können. Es wird knapp in Malente, am Schluss werden aber wohl die Gäste den ersten Sieg feiern können.

ibr


Schleswig-Holstein-Liga (Herren)