Werbung

Loitz – Lange hat man auf den absoluten Hoffnungsträger warten müssen. Dies gab die SG Uni Greifswald/Loitz im „Nordkurier“ bekannt.

Ab dieser Saison kann der ungarische Spieler Gergö Toth endlich das Trikot des Viertligisten überstreifen. Bereits im Vorjahr war der gelernte Defensivspezialist zu einem Probetraining vor Ort. Auf Grund des Spielabbruchs kam eine Zusammenarbeit aber nicht zustande. Jetzt der erneute Anlauf.

Werbung
Vorheriger ArtikelTransfer-Kracher bei den Kiezhandballern
Nächster ArtikelPreetz bislang nur mit Abgängen im Kader